Donnerstag • 13. Dezember
Weisses Kreuz
18. August 2017

„Sexualaufklärung ist ein Bedürfnis!“

Daniela Grünig, Michael Recher: „Im geschützten Rahmen über alles reden.“ Foto: SWK
Daniela Grünig, Michael Recher: „Im geschützten Rahmen über alles reden.“ Foto: SWK
Das Schweizerische Weisse Kreuz bietet seit über zehn Jahren Schulen und Kirchgemeinden Unterstützung in der Sexualaufklärung an. Zwei Fachteams fördern die Auseinandersetzung mit verschiedenen Themen rund um die Sexualität bei Jugendlichen, Kindern und deren Eltern. Das Bedürfnis nach Austausch mit externen Fachpersonen in geschlechtergetrennten Gruppen ist gross.

Wie reagieren Menschen, wenn man sich als Sexual­pädagogin oder als Sexualpädagogen vorstellt?

Michael Recher: Sich als sexualpädagogische Fachperson vorzustellen, ist schon etwas Besonderes. Der Wortteil „Sex“ schafft eine spannende Stimmung. Wir erleben meist, dass unser Gegenüber gerne Näheres über unser Arbeitsgebiet erfahren möchte, teilweise aber auch eine unausgesprochene Bitte, nicht mit zu intimen Details rauszurücken. Diese Reaktionen entsprechen genau unserer Arbeit.

Daniela Grünig: Sexualität ist ein persönliches Thema, über das am besten in einem geschützten, respektvollen Rahmen gesprochen wird. Nicht selten ergeben sic...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.