Donnerstag • 24. Oktober
Rückblickend
06. November 2017

„Herr Pfarrer, beten Sie richtig!“

Peter Schulthess: „Möchte andere ermutigen, selber Pfarrer zu werden.“ Foto: zvg
Peter Schulthess: „Möchte andere ermutigen, selber Pfarrer zu werden.“ Foto: zvg
Pfarrer Peter Schulthess aus Pfäffikon ZH geht in Pension. Er zieht Bilanz, nicht nur über die Anzahl Sitzungen, Trauungen und Beerdigungen, die er vollzogen hat, sondern auch, was er in 23 Jahren Pfarramt selber lernte.

Was hat damals den Ausschlag gegeben, dass Sie den Job als Jugendsekretär des Chrischonaverbandes mit dem Pfarramt in einer reformierten Kirche tauschten?

Zunächst die familiäre Situation. Als Jugendsekretär war ich viel unterwegs – oft an Wochenenden und ganze Wochen. Meine Frau Doris war viel mit unseren vier kleinen Kindern alleine zu Hause. Aber es war so oder so das Ziel, irgendwann in meine religiöse Heimat zurückzukehren, welche die reformierte Landeskirche ist. Durch meine Zeit in freikirchlichen Kreisen habe ich viel gelernt, was ich ins Pfarramt mitnehmen konnte.

Ihre ersten Stationen waren dennoch im freikirchlichen Umfeld …

In de...

ANZEIGE