Samstag • 20. Oktober
Stiftungsvorsitzende
08. April 2018

Kardinal Zen aus Hongkong erhält Stephanus-Preis

Dem früheren Bischof von Hongkong, Kardinal Joseph Zen Ze-kiun (2. von rechts), wurde für seinen jahrzehntelangen Einsatz für die Freiheitsrechte der „Stephanus-Preis“ verliehen. Foto: Martin Warnecke
Dem früheren Bischof von Hongkong, Kardinal Joseph Zen Ze-kiun (2. von rechts), wurde für seinen jahrzehntelangen Einsatz für die Freiheitsrechte der „Stephanus-Preis“ verliehen. Foto: Martin Warnecke

Berlin (idea) – Für seinen Mut und seine Beharrlichkeit im jahrzehntelangen Einsatz für die Freiheitsrechte hat der frühere Bischof von Hongkong, Kardinal Joseph Zen Ze-kiun (86), den „Stephanus-Preis“ erhalten. Die Auszeichnung ist nach dem Diakon der christlichen Urgemeinde, Stephanus, benannt, der als erster Märtyrer wegen seines Bekenntnisses zu Jesus Christus gesteinigt wurde. Die Vorstandsvorsitzende der „Stephanus-Stiftung für verfolgte Christen“, Michaela Koller (Frankfurt am Main), überreichte den mit 1.000 Euro dotierten Preis am 7. April in Bonn. Zen, er war von 2002 bis 2009 Bischof von Hongkong, sei ein „authentischer Verteidiger der Menschenrechte, der Reli...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.