Montag • 17. Juni
Upgrade 2019
23. März 2019

Prof. Dietz: Sündenlehre ist ein „Schlüsselthema des Christentums“

Theologieprofessor Thorsten Dietz bei seinem Vortrag auf dem Kongress „Upgrade 2019 – weiter.echter.tiefer“ des Evangelischen Gnadauer Gemeinschaftsverbandes. Foto: idea/Wolfgang Köbke
Theologieprofessor Thorsten Dietz bei seinem Vortrag auf dem Kongress „Upgrade 2019 – weiter.echter.tiefer“ des Evangelischen Gnadauer Gemeinschaftsverbandes. Foto: idea/Wolfgang Köbke

Willingen (idea) – Christen können nicht darauf verzichten, von Sünde zu reden. Diese Ansicht vertrat der Theologieprofessor Thorsten Dietz (Marburg) am 22. März in einem Vortrag auf dem Kongress „Upgrade 2019 – weiter.echter.tiefer“ im nordhessischen Willingen. In der Kirche gebe es die Tendenz, nicht mehr davon zu sprechen. Stattdessen werde ein rein harmonisches Bild vom „lieben Gott“ vermittelt. Die Gründe dafür lägen in der Geschichte des Christentums begründet. Das christliche Abendland habe während des Mittelalters im Kampf gegen die Sünde eine „verblüffende Struktur der Gnadenlosigkeit hervorgebracht“. Die mittelalterliche Lehre von den sieben Todsünden ...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

16 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.