Dienstag • 22. September
In Frieden leben: Sehnsucht von allen Menschen
11. Januar 2020

Den Teppich der Versöhnung ausrollen

Thomas Schlag (li.): „Versöhnung setzt dort ein, wo Beziehungen gefährdet sind.“  Tom Sommer (re.): „Wir wollen das Potenzial für Versöhnlichkeit wecken.“ Fotos: idea/rh
Thomas Schlag (li.): „Versöhnung setzt dort ein, wo Beziehungen gefährdet sind.“ Tom Sommer (re.): „Wir wollen das Potenzial für Versöhnlichkeit wecken.“ Fotos: idea/rh

(idea/rh) - "Steckt nicht in allen Menschen die Sehnsucht, in Frieden zu leben?" Um diese Annahme dreht sich die interdisziplinäre Konferenz "versöhnt leben". Das Thema überrascht. Versöhnung? Eine der treibenden Kräfte ist Tom Sommer. Als Jugendlicher hat er Gewalt, Missbrauch und den Zerbruch der Familie erlebt. Seither begleitet ihn die Frage, was denn Vergebung und Versöhnung möglich machen. Vor 14 Jahren drehte Sommer einen Dokumentarfilm in Ruanda nach dem Genozid. Ist es möglich, dass Todfeinde sich die Hand reichen? Tatsächlich fand der Filmemacher Täter und Hinterbliebene von Opfern, die sich auf den Weg der Versöhnung einliessen: Sie assen gemeinsa...

ANZEIGE
Diese Woche lesen Sie
  • Lebensrecht Mahnende Kreuze vor Kliniken
  • Forum Ermutigung für christliche Führungskräfte in Winterthur
  • Corona Wie die Freikirchen ihr Schutzkonzept anpassen
  • Sabatina James In Pakistan gibt es keine Gerechtigkeit
  • mehr ...