Mittwoch • 20. November
Passau
16. Oktober 2019

Abtreibung abgesagt: Arzt verklagt junge Mutter

Die werdende Mutter hatte in der Nacht vor der Abtreibung Zweifel bekommen und den Eingriff kurzfristig abgesagt. Symbolfoto: pixabay.com
Die werdende Mutter hatte in der Nacht vor der Abtreibung Zweifel bekommen und den Eingriff kurzfristig abgesagt. Symbolfoto: pixabay.com

Passau (idea) – Ein Abtreibungsarzt aus dem Raum Passau hat eine junge, alleinerziehende Mutter verklagt, weil sie im November 2018 wenige Stunden vor einer Abtreibung diesen Eingriff abgesagt hatte. Die junge Frau mit einem sechs Monate alten Baby fühlte sich Medienberichten zufolge zunächst überfordert, das Kind zu bekommen. Doch nach dem gesetzlich vorgeschriebenen Beratungstermin bekam sie in der Nacht Zweifel, ob die Abtreibung der richtige Weg ist, und sagte am nächsten Morgen den Termin ab. Daraufhin schickte der Arzt ihr eine Rechnung über 510 Euro für sein ausgefallenes Honorar. Die Frau lehnte die Zahlung ab. Deshalb verklagte der Arzt sie wegen des entgangenen Gewinns. ...

ANZEIGE
Diese Woche lesen Sie
  • Zwingli „Die Schrift begann mir viel klarer zu werden“
  • idea Schweiz 20 Jahre dem Auftrag verpflichtet
  • Landeskirchenforum Vom Rückenwind für die Gemeinde
  • Politik Wie schätzt Philipp Hadorn seine Nichtwahl ein?
  • mehr ...