Montag • 22. Januar
VBG-Initiative
09. Januar 2018

Ist Gott nur für Dummies?

Alles darf gefragt werden: Das Team hinter der MEHRGRUND-Initiative ist bereit. Foto: VBG
Alles darf gefragt werden: Das Team hinter der MEHRGRUND-Initiative ist bereit. Foto: VBG

(idea) - Am 20. Januar startet die VBG mit der neu entwickelten Apologetik-Initiative für Jugendliche. Unter dem Begriff "Mehrgrund" werden Räume eröffnet, in denen ohne Tabus Fragen über Gott, die Bibel und den Glauben gestellt werden können. Die Antworten sollen nachvollziehbare Argumente liefern, um Denkhürden und Vorurteile abzubauen, die der Begegnung mit Jesus Christus im Wege stehen. Wie VBG-Mitarbeiter Joel Bänziger sagt, hat das Anliegen der Apologetik durch einen Workshop im Rahmen des "Praise­Camp" einen regelrechten Schub bekommen. Der Workshop wurde achtmal mit je rund 500 Teilnehmern durchgeführt. Dabei wurden Hunderte von Fragen gestellt und beantwortet.

ANZEIGE

Zweifel ernst nehmen

"Mit der Mehrgrund-Initiative möchten wir junge Menschen zu einem Lebensstil ermutigen, der Zweifel ernst nimmt und Glauben begründet", erklärt Joel Bänziger. Die Kick-off-Veranstaltung ist am 20. Januar 2018 in Zürich unter dem Titel "Antworten auf brennende Fragen zu Gott und Glaube". Der Tag sei eine Fortführung des PraiseCamp-Workshops und ein Mix aus interaktiven Podien, Workshops und Kurzreferaten, so Bänziger. Thementitel sind "Gott für Dummies?", "Gläubig = alles verboten?", "Erfunden und erlogen? Die Auferstehung von Jesus". Im August folgt der einwöchige "Mehrgrund-Sommerkurs" im Campo Rasa im Centovalli. Die Initiative" wird von der VBG zusammen mit dem Zacharias-Institut und der Jugendallianz durchgeführt. (id)

Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser fünf Tage kommentiert werden.