- ANZEIGE -
E-Paper Abo Anmelden

Ressorts

icon-logo

Kolumne

Vertrauensbonus

15.11.2021

Simone Frei
Simone Frei

Wir leben in einer Zeit von Fake News und in einer Kultur der Fehlerlosigkeit, sagt Martin Hartmann in einem Interview zu seinem Buch „Vertrauen. Die unsichtbare Macht.“, welches zum Wissenschaftsbuch des Jahres 2021 gekürt wurde. Vertrauen und Vergebung, zwei göttliche Prinzipien, von denen wir in der Bibel unzählige Beispiele finden. Gott hat stets an die Menschen und ihr Potenzial geglaubt und ihnen im Voraus einen Vertrauens­bonus geschenkt. Wenn sie versagt haben, aber Reue zeigten, war er barmherzig. Was nicht bedeutete, dass sie die Verantwortung und Konsequenzen nicht tragen mussten. Leider gibt es heute genügend Exponenten zum Beispiel aus der Politik, die öffentlich Fehler eingeräumt haben, denen jedoch nicht verziehen wurde.

In einem unserer Führungsgrundsätze steht, dass wir unseren Mitarbeitenden „Vertrauen schenken“ wollen. Wenn wir dies tun, können Menschen aufblühen und wachsen. Gleichzeitig geht man damit ein, auch enttäuscht zu werden. Doch eine gute Vertrauenskultur schafft die Voraussetzung, Fehler machen zu dürfen. Denn in entsprechenden Situationen geht es in erster Linie nicht darum, wer schuld ist, sondern was daraus gelernt werden kann. Gemäss Stephen M. R. Covey ist Vertrauen sogar eine Schlüsselkompetenz und eine unterschätzte ökonomische Macht. Ein vertrauensvolles Klima spart Unternehmen, Organisationen oder Gemeinden nicht nur Zeit, sondern ebenso Geld. Die Fähigkeit, Vertrauen aufzubauen, auszuweiten oder wiederherzustellen, ist nach Aussage von Covey für unser Wohlergehen unerlässlich.

Gerade in herausfordernden Zeiten gibt Kontrolle Sicherheit. Doch es braucht den Mut und den Glauben, um Freiraum einzuräumen. Vertrauen heisst nämlich auch, daran zu glauben, dass es gut kommt. Es war der Glaube des Volkes Israel, der Mauern einstürzen und neues Land einnehmen liess. Und wenn Gott mir grosszügig Vertrauen entgegenbringt, sollte ich es dann nicht genauso weiterschenken? Denn: Vertrauen schafft Vertrauen.

Simone Frei ist Leiterin Marketing und Kommunikation und Mitglied der Geschäftsleitung Stiftung Wendepunkt (wende.ch)

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

IDEA liefert Ihnen aktuelle Informationen und Meinungen aus der christlichen Welt. Mit einer Spende unterstützen Sie unsere Redakteure und unabhängigen Journalismus. Vielen Dank. 

Jetzt spenden.