- ANZEIGE -
E-Paper Abo Anmelden

Ressorts

icon-logo

Politik

Ein Schritt zur Legalisierung von Cannabis

05.11.2021

Cannabis. Bild: pixabay
Cannabis. Bild: pixabay

(IDEA) - Nach der Nationalratskommission will auch die Ständerats-Kommission für soziale Sicherheit und Gesundheit Cannabis legalisieren. Sie sprach sich kürzlich für eine entsprechende parlamentarische Initiative von Heinz Siegenthaler (Die Mitte BE) aus. Dabei legt die Kommission Wert darauf, die Ergebnisse der anlaufenden Pilotprojekte zum nicht medizinischen Cannabiskonsum zu berücksichtigen. Ausserdem sollen bei einer Neuregelung von Cannabis der Jugendschutz und die Prävention verbessert werden. „Das Blaue Kreuz unterstützt diese beiden Anliegen der Kommission“, sagt Ruedi Löffel, Bereichsleiter Prävention und Gesundheitsförderung beim Blauen Kreuz Bern-Solothurn-Freiburg. Das Blaue Kreuz verlangt von den zuständigen Gremien, dass die Pilotprojekte tatsächlich abgewartet und ausgewertet werden. Es soll jetzt kein Parallelprozess gestartet werden, der die von den Befürwortern einer Liberalisierung erhofften Ergebnisse vorwegnehme, so Löffel. Siegenthaler begründet seinen Vorstoss unter anderem damit, dass in der Schweiz 300 000 Personen regelmässig Cannabis als psychoaktive Substanz konsumierten. Er will die Jugendlichen durch staatliche Kontrolle des Marktes schützen, weil das aktuelle Cannabis-Verbot nicht genügend wirke.
parlament.ch
besofr.blaueskreuz.ch

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

IDEA liefert Ihnen aktuelle Informationen und Meinungen aus der christlichen Welt. Mit einer Spende unterstützen Sie unsere Redakteure und unabhängigen Journalismus. Vielen Dank. 

Jetzt spenden.