- ANZEIGE -
E-Paper Abo Anmelden

Ressorts

icon-logo

Kolumne

Aus Träumen erwacht

10.10.2021

Christoph Zingg
Christoph Zingg

Einen Traum hatte auch der junge Priester Ozioma Nwachukwu aus dem nigerianischen Umunumo: Eine Berufsschule, die jungen Menschen die Möglichkeit geben sollte, sich den Rucksack für ein selbst verantwortetes Leben zu füllen. Unterstützt und begleitet von europäischen Partnern, machte er sich an die Realisierung: Wo einmal eine Holperpiste durch unwegsames Gelände führte, erschliesst heute eine gute Strasse das Areal des grössten Arbeitgebers der Region. Rund 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bilden jährlich an die 200 Studentinnen und Studenten aus – in diversen technischen Berufen, in der Landwirtschaft, für das Gesundheitswesen, in Verwaltung und Administration. Aus einem Traum wurde ein konkreter Plan, den er Schritt für Schritt, mit Disziplin und viel Gottvertrauen umsetzte. Dabei spielten drei Qualitäten eine tragende Rolle, die gute Leiterschaft auszeichnen:

• Die gemeinsame Vision und Begeisterung aller Beteiligten. Aus einem Traum erwachen heisst, ihn freizulassen und zu teilen. Dazu gehört das geteilte Verständnis, dass es für die Umsetzung der Vision harte und qualifizierte Arbeit braucht.

• Vertrauen in die fachliche und kulturelle Kompetenz aller Beteiligten und gegenseitiges Lernen. Das Verständnis dafür ist in der Schweiz und in Nigeria nicht das gleiche, kann aber vieles umfassen, wie Planungsinstrumente, funktionale Infrastruktur, Baumaschinen, eine saubere Buchhaltung, tragfähige und überprüfbare Konzepte bis hin zur Wirkungsmessung. Dazu: hinhören, hinschauen, verstehen, verbinden. Alles und alle sind wichtig.

• Respekt vor der Geschöpflichkeit aller Beteiligten. Echte Leader setzen sich über Rassismus und Vorurteile hinweg. Sie erkennen die Gaben, Talente und Eigenarten, die Gott in jedem Menschen angelegt hat. Sie ermutigen, fördern und formen die vorgefundene Vielfalt zu einem wirkungsvollen Ganzen. Sodass am Schluss feststeht: „Wir sind aus dem Traum erwacht und haben MITEINANDER viel erreicht.“

Christoph Zingg ist Pfarrer, Geschäftsführer der Stiftung „Tür auf – Mo Vinanvon“ und Projektleiter der Mbara Ozioma Foundation.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

IDEA liefert Ihnen aktuelle Informationen und Meinungen aus der christlichen Welt. Mit einer Spende unterstützen Sie unsere Redakteure und unabhängigen Journalismus. Vielen Dank. 

Jetzt spenden.