Mittwoch • 17. Dezember

Diese
Woche
lesen
Sie

  • Christoph Zingg über Pfarrer Sieber und die Zukunft der Sozialwerke
  • Freikirchen Neuer Vorstand des VFG und spannende Projekte
  • Christen des Jahres Käthi Kaufmann-Eggler und Stefan Maag
ANZEIGE

Führende Mitglieder der Hauskirchenbewegung freigesprochen

Im Iran sind drei führende Mitglieder der Hauskirchenbewegung von ihren langjährigen Haftstrafen freigesprochen worden, darunter Pastor Abdolreza „Matthias“ Haghnejad. Die Evangelische Nachrichtenagentur idea und die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte hatten ihn als „Gefangenen des Monats“ Oktober benannt. … mehr »0

Mehrheit der US-Amerikaner hält die Weihnachtsgeschichte für historisch

Die große Mehrheit der US-Amerikaner hält die biblische Weihnachtsgeschichte für historisch. Das hat eine Umfrage des US-Forschungsinstituts Pew Research Center ergeben. Demnach gehen 73 Prozent der Befragten davon aus, dass Jesus von einer Jungfrau geboren wurde. … mehr »1

Reportage

Im „Theater der Träume“

Laut Statistik verlieren die evangelischen Volkskirchen, aber auch die meisten Freikirchen beständig Mitglieder. Aber es gibt in Landes- und Freikirchen Ausnahmen – Gemeinden, die wachsen. In einer neuen Serie stellt idea exemplarisch einige vor und verrät deren „Erfolgsgeheimnisse“. Heute geht es um die Hillsong-Gemeinde in Düsseldorf. idea-Redakteurin Daniela Städter hat die Freikirche besucht. mehr »0

Kleine Kanzel

Wenn die Rettung gelingt …

„Siehe, ich verkündige euch große Freude …, denn euch ist heute der Heiland geboren.“ – Gedanken von Christian Schwark zu den Versen 10 und 11 aus dem 2. Kapitel des Lukas-Evangeliums. Schwark ist Pfarrer der evangelischen Kirchengemeinde Trupbach-Seelbach in Siegen. mehr »0

Pardon
Verena Birchler Foto:zvg

„Wie Gott mir, so ich dir“

In diesen Tagen ­werden unzählige Heldinnen und Helden in den unterschiedlichsten TV-Formaten gefeiert. … mehr »0

Reportage

Unter Patrioten in Dresden

Seit neun Wochen demonstrieren in Dresden jeden Montag „Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“ (Pegida). Am Montag kamen mehr als 15.000. Was sind das für Bürger? idea-Redakteur Matthias Pankau war dort. mehr »6

Pro & Kontra

Sollten Christen bei „Kuppelshows“ mitmachen?

In der SAT.1-Fernsehsendung „Hochzeit auf den ersten Blick“ werden Partner verheiratet, die sich zuvor nie gesehen haben. Sie sollen erst nach der Hochzeit zueinander finden. 4 Experten führen die Paare zusammen, darunter der Theologe Martin Dreyer. Kritiker werfen den Machern vor, die Ernsthaftigkeit der Ehe zu beschädigen. Sollten Christen bei solchen Shows mitmachen? mehr »0

Film-Kritik

Das ist kein Kinderfilm zu Weihnachten

453 Millionen Euro Produktionskosten verschlang die Fantasy-Trilogie „Der Hobbit“. Nun heißt es Abschied nehmen vom Sagenland Mittelerde. Der jetzt in die Kinos gekommene dritte Teil „Die Schlacht der fünf Heere“ bietet maximales Gemetzel. Eine Rezension von idea-Redakteur Karsten Huhn. mehr »0

Kommentar

Darf Jesus zum Kirchentag?

Zur Entscheidung des Deutschen Evangelischen Kirchentages mehrere christliche Organisation von der Teilnahme am „Markt der Möglichkeiten“ auszuschließen. mehr »5

Podium
Christian Lohr Foto: zvg

Zielvereinbarung mit Gott

Das nahende Jahresende bringt es mit sich, dass wir bald für alles und jedes, was in den vergangenen … mehr »0

Pardon
Thomas Feuz Foto: zvg

Gott spricht!

„Und Gott sprach“, heissts in der Schrift. Menschen suchten Antworten – und Gott sprach. Oder fragten … mehr »0

Interview

Ein Psychiater empfiehlt: Feiert Weihnachten besser im Sommer

Er wird einer der Hauptreferenten beim 9. Kongress christlicher Führungskräfte vom 26. bis 28. Februar in Hamburg sein: der Theologe, Psychiater und Bestsellerautor Manfred Lütz (Köln). idea-Redakteur Matthias Pankau sprach mit dem Katholiken über Konsumorgien in der Adventszeit, das Reformationsjubiläum 2017 und Islamisten. mehr »1

Videos

17. Dezember: Iran: Drei Christen freigesprochen - Umfrage: Traditionelle Familie bleibt das Ideal - Naturkrippe

16. Dezember: Hindus greifen Baptisten an - Pegida: Spaltung der Gesellschaft verhindern - Nigeria

15. Dezember: Boko Haram genau so gewalttätig wie IS - Wahrsager erleben ein Orakel-Debakel - Weihnachtsmarkt

12. Dezember: Weihnachten in den Sommer verlegen? - Die Rolle der Hölle in der Verkündigung - Nationalflaggen

11. Dezember: USA: „Folter-Report“ ist Weckruf für alle Gläubigen - Unterschriftenaktion für Asia Bibi

Thema des Tages

Mutter-Kind-Haus

Haus Elim: Eine Oase für Mütter und ihre Kinder

Die Stiftung Elim Emmental unterhält verschiedene betreute Wohnformen für Mütter und Kinder in Not. Sie finden hier vorübergehend ein geschütztes Zuhause. Ein Porträt von Thomas Feuz. … mehr »0

GWUP-Untersuchung

Wahrsager erleben ein Orakel-Debakel

Astrologen, Hellseher und Wahrsager haben mit ihren Prognosen für 2014 ein Orakel-Debakel erlebt. So ist weder die Welt untergegangen, noch hat ein Dritter Weltkrieg begonnen, und auch die Ehe der Schauspieler Angelina Jolie und Brad Pitt ist nicht in die Brüche gegangen. Zu diesem Ergebnis kommt die Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften (GWUP). … mehr »0

Manfred Lütz

Christen sollten Weihnachten in den Sommer verlegen

Weihnachten hat heute mit dem eigentlichen Inhalt der Menschwerdung Gottes kaum noch etwas zu tun. Christen sollten das Weihnachtsfest deshalb heimlich in den Sommer verlegen. Diesen Vorschlag hat der Psychiater, Theologe und Bestsellerautor Manfred Lütz augenzwinkernd in einem Interview mit der Evangelischen Nachrichtenagentur idea gemacht. … mehr »3

Evangelische Allianz

Nach dem Report: US-Evangelikale verurteilen Folter

In den USA haben Evangelikale und Repräsentanten anderer religiöser Strömungen Folterungen scharf verurteilt. Nur vereinzelt äußern Personen Verständnis für die Anwendung von Foltermethoden unter außergewöhnlichen Bedingungen wie etwa nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001. Hohe Wellen hat ein Sonderbericht des US-Senats geschlagen, der am 9. Dezember veröffentlicht wurde. Darin heißt es, 119 Terrorverdächtige seien nach den Anschlägen auf New York und Washington gefoltert worden. … mehr »2

Unsichtbare Welt

Peter Schulthess: Fingerzeige aus dem Unsichtbaren

Viele Menschen stehen dem Glauben fern. Aber das Gefühl, dass es eine geistliche Wirklichkeit gibt, werden sie trotzdem nicht los. Seit Jahren sammelt Peter Schulthess Berichte ausserordentlicher Erfahrungen. In zwei Büchern hat er sie aufgelistet. Sind es Fingerzeige Gottes? … mehr »0

Terror

Irakischer Patriarch: Bomben werden IS nicht stoppen

Ein hoher irakischer Kirchenleiter zweifelt an der Wirksamkeit von Luftschlägen gegen die Terrororganisation „Islamischer Staat“. Die Bombardierungen durch die US-geführten internationalen Streitkräfte werden IS nicht in die Knie zwingen, befürchtet das Oberhaupt der chaldäisch-katholischen Kirche, Patriarch Louis Raphael Sako. Vielmehr töteten die Bomben auch unschuldige Menschen; sie zerstörten Häuser, Schulen, Kirchen und die Infrastruktur. … mehr »1

Physiologe

Die Hirnforschung widerspricht der Gender-Ideologie

Die Ziele der Gender-Ideologie stehen im Widerspruch zu den Erkenntnissen der Hirnforschung. Diese Ansicht vertritt der Professor für Physiologie und Biokybernetik, Manfred Spreng, in einem Interview mit der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. Der englische Ausdruck Gender bezeichnet das soziale oder psychologische Geschlecht einer Person im Unterschied zum biologischen Geschlecht. Spreng zufolge gibt es entscheidende Unterschiede der Anlagen von Mann und Frau. Sie lägen in der hormonellen und immunologischen Ausstattung sowie der unterschiedlichen Gehirnstruktur. … mehr »16

„Mission unter falscher Flagge“

NDR weist Programmbeschwerde ab

Der Rundfunkrat des Norddeutschen Rundfunks in Hamburg hat eine Programmbeschwerde zur Fernseh-Dokumentation „Mission unter falscher Flagge – Radikale Christen in Deutschland“ zurückgewiesen. Der Film, den am 4. August im ARD-Programm rund 1,5 Millionen Zuschauer sahen, hatte einzelnen evangelikalen Gemeinden religiösen Machtmissbrauch und Mission unter falschen Vorzeichen vorgeworfen. … mehr »11

Frei-/Kirchen

Zertifizierung

Mission 21 erhält das Zewo-Siegel

Die Zertifizierungsstelle für gemeinnützige, Spenden sammelnde Organisationen "Zewo" hat Mission 21 die Berechtigung erteilt, das gleichnamige Gütesiegel zu führen. Am 2. Dezember wurde die Zertifizierung gültig. Damit rücke Mission 21 an die Seite der zertifizierten Werke des Evangelischen Kirchenbundes, Brot für alle und Heks.  … mehr »0

PraiseCamp 2014

Das grösste christliche Jugendcamp wird noch grösser

Mit rund 6'500 jungen Teilnehmern und Helfern findet vom 27. Dezember 2014 bis am 1. Januar 2015 das grösste christliche Jugendcamp der Schweiz statt. Nach fünf Durchführungen in St. Gallen gastiert es in diesem Jahr aus Platzgründen zum ersten Mal in der Messe Basel. Unter dem Motto "Kingdom Culture" sollen junge Menschen erleben, wie sie im Alltag mit einem positiven Lebensstil einen Unterschied machen können. … mehr »0

Leiterforum

Konkurrenten oder Partner?

Am SEA-Leiterforum wurde das Verhältnis von christlichen Gemeinden und Werken diskutiert. Es ist nicht immer einfach. … mehr »0

Menschenrechtstag

Landeskirchen für unbedingtes Folterverbot

Am 10. Dezember, dem internationalen Menschenrechtstag, gedenken die Landeskirchen des 30. Jahrestages des Übereinkommens der Vereinten Nationen gegen Folter und andere grausame, unmenschliche oder erniedrigende Behandlung oder Strafe. In einer gemeinsamen Verlautbarung betonen die Kirchen die Unbedingtheit des Folterverbots, weil „Folter nie zu mehr Gerechtigkeit führt“.

 … mehr »0

Glaubensgemeinschaft

Adventisten bauen eine Kirche im Nordirak

Der kurdisch kontrollierte Nordirak ist für viele Christen ein sicherer Zufluchtsort vor Verfolgung etwa durch die Terrororganisation „Islamischer Staat“. Die zunehmende Zahl von Christen in der Region schlägt sich auch in vielen Kirchenneubauten nieder. So haben die Siebenten-Tags-Adventisten mit dem Bau einer Kirche in der Stadt Erbil begonnen, wo die Regierung der Autonomen Region Kurdistan ihren Sitz hat.  … mehr »0

Pfarrerausbildung

Neuer Weg: Als Quereinsteiger ins Pfarramt

Der Quereinstieg in den reformierten Pfarrberuf über ein verkürztes Theologiestudium wird Realität. Das Konkordat der reformierten Deutschschweizer Kirchen hat am Donnerstag, 27. November, einen entsprechenden Beschluss gefasst. Der neue Studiengang soll laut Medienmitteilung bereits im Herbst 2015 starten. … mehr »0

Reformierte Basel-Stadt

200.000 Franken für "200 Jahre Basler Mission"

Die Synode der Evangelisch-reformierten Kirche Basel-Stadt hat in ihrer Herbstsitzung das Budget 2015  mit einem Defizit von 1.113.500 Franken genehmigt. Das Defizit entspreche der langfristigen Finanzplanung. Für die Durchführung des 200-Jahr-Jubiläums der Basler Mission sprach das Kirchenparlament 200.000 Franken. … mehr »0

Schweiz. Evangelischer Kirchenbund

Beziehung zu den Evangelischen Kirchen Chinas verstärkt

Vom 16. bis 24. November weilte eine Delegation, angeführt von Gottfried Locher, Ratspräsident des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes SEK, in Schanghai, Volksrepublik China. Dort konnte sie ihre chinesischen Partner treffen und das "Memorandum of Understanding" erneuern, das seit 2005 beide Länder verbindet. Dabei wurden die Modalitäten für eine Zusammenarbeit im Rahmen des Reformationsjubiläums ab 2017 festgelegt. … mehr »0

England

Abkehr vom Sonntagsgottesdienst

Der traditionelle Gottesdienst am Sonntagmorgen wird in England immer unpopulärer. Besonders für Familien ist diese Zeit ungünstig. In einem Land, in dem die Läden und Supermärkte auch sonntags öffnen, sind viele Menschen zu sehr mit Einkaufen, handwerklichen Arbeiten im Haus und Freizeitaktivitäten der Kinder beschäftigt, um zur Kirche zu gehen. … mehr »1

Kirche von England

Bald auch homosexuelle Bischöfe?

Nachdem die anglikanische Kirche von England grünes Licht für Frauen im Bischofsamt gegeben hat, sollte sie jetzt dieses Amt auch für Homosexuelle öffnen. Das hat der Kanonikus (Domherr) in der Diözese St. Edmundsbury und Ipswich, Tim Allen, gefordert. Nicht nur Frauen würden von der Kirche diskriminiert, sondern auch Schwule und Lesben, die ihre Sexualität nicht verbergen. … mehr »0

Gesellschaft
Der Leiter des Internationalen Hauptquartiers der Heilsarmee, General André Cox. Foto: PR

Franziskus empfängt General Cox

Papst würdigt Arbeit der Heilsarmee

Papst Franziskus hat die Arbeit der Heilsarmee gewürdigt. Bei einem Zusammentreffen mit dem Leiter des Internationalen Hauptquartiers der Heilsarmee, General André Cox, im Vatikan sagte er, die evangelistische und karitative Arbeit der Freikirche sei ihm gut bekannt. Katholiken und Salutisten teilten mit anderen Christen die Überzeugung, dass Menschen in Not Gott besonders wichtig seien. … mehr »0

Topfkollekte

Coop Reinach verbannt die Heilsarmee doch nicht

Weil sich das Unternehmen politisch und religiös neutral verhalten wolle, dürfe die Heilsarmee keine Topfkollekte mehr auf dem Gelände von Coop-Filialen aufstellen. Diese Entscheidung des Grossverteilers wurde nicht öffentlich kommuniziert und kam darum für die Salutisten in Reinach überraschend, wo sie bisher jedes Jahr vor dem Coop musizierten. Doch später krebste Coop wieder zurück. … mehr »0

US-Sozialethiker

Christen sind „Störenfriede“ im Wirtschaftssystem

Beim Einsatz für globale wirtschaftliche und soziale Gerechtigkeit brauchen Christen einen langen Atem. Das betonte der evangelikale Sozialethiker Prof. Ronald Sider bei einer internationalen Konferenz der Micha-Initiative Anfang Dezember in New York. … mehr »4

Religionsfreiheit

SEA verurteilt Brandanschlag auf islamischen Kulturverein

Die Schweizerische Evangelische Allianz SEA verurteilt den Brandanschlag auf den islamisch-albanischen Kulturvereins in Flums als einen hinterhältigen Akt gegen eine Glaubensgemeinschaft. Es sei gefährlich, wenn in der Schweiz eine anti-islamische Stimmung zum Nährboden für Gewalt würde. Als Zeichen der Solidarität schenkt die SEA dem albanischen Kulturverein 1000 Franken. … mehr »0

Israel

Gesetz zur jüdischen Identität richtet sich an Palästinenser

Ein Gesetz, das Israel als jüdischen Nationalstaat festschreiben soll, würde für die Bürger Israels „praktisch nichts ändern“. Zu diesem Schluss kommt der Israelexperte des christlichen Medienverbunds KEP Johannes Gerloff, in einem Gastkommentar für ideaSpektrum. Das jüdische Volk sehe sich als Minderheit, das um seine Existenz kämpfe, gerade angesichts eines palästinensischen Präsidenten, der den Wunsch verkünde, dass sechs Millionen Palästinenser in ihre Häuser nach Israel zurückkehren wollten. … mehr »5

Pro und Kontra

Sollten Christen ohne Tannenbaum Weihnachten feiern?

Der geschmückte Tannenbaum gehört hierzulande seit dem 19. Jahrhundert zu Weihnachten, obwohl er mit dem christlichen Ursprung des Festes nichts zu tun hat. Daher ist die Frage umstritten, ob Christen auf den Weihnachtsbaum verzichten sollten. Im evangelischen Wochenmagazin ideaSpektrum vertreten die Theologen Olaf Latzel und Joachim Hempel unterschiedliche Meinungen dazu.  … mehr »14

Säkularisierung

In den USA ist ein „Krieg“ gegen Weihnachten entbrannt

In den USA ist nach Ansicht des Evangelisten Franklin Graham geradezu ein „Krieg“ gegen Weihnachten im Gange. Die säkulare Kultur sei in den vergangenen Jahrzehnten immer feindseliger gegen das Christfest eingestellt, obwohl Millionen von Amerikanern Christi Geburt feiern. Öffentlichen Hinweisen auf den christlichen Ursprung des Festes schlage eine zunehmende Intoleranz entgegen. … mehr »1

Aufruhr

US-Evangelikale stimmen in Proteste gegen Polizeigewalt ein

In die Proteste gegen übertriebene Polizeigewalt in den USA stimmen auch Evangelikale ein. Tausende Bürger gingen in zahlreichen Großstädten wie New York, Washington, Seattle und Atlanta auf die Straße, nachdem ein weißer Polizist aus New York, der einen Schwarzen durch einen Würgegriff getötet hatte, nicht vor Gericht gestellt werden soll. Das hatte eine New Yorker Geschworenenjury entschieden.  … mehr »2

USA

Weltrekord: Größtes lebendiges Krippenspiel

Das größte lebendige Krippenspiel ist in der US-amerikanischen Stadt Provo aufgeführt worden. 1.039 Personen plus Kamele, Esel und Schafe nahmen an der Darstellung der biblischen Geschichte von der Geburt Christi teil. Damit wurde der bisherige Guinness-Weltrekord mit 898 Mitwirkenden gebrochen, der im vorigen Jahr in Großbritannien aufgestellt worden war.  … mehr »0

Weihnachtsgeschichte

Britische Schulen verbannen Jesus aus Krippenspielen

Zahlreiche britische Schulen verbannen Maria, Josef und das Jesuskind aus ihren Krippenspielen. Nur etwa ein Drittel aller Schulen führen die Weihnachtsgeschichte von Christi Geburt nach biblischem Vorbild auf, hat das Online-Forum Netmums festgestellt. Die meisten entschieden sich für Darstellungen, in denen sie moderne Charaktere einfügen; jede achte Schule verzichtet mit Rücksicht auf die verweltlichte Gesellschaft ganz auf religiöse Inhalte.  … mehr »3

Politik
Gewalttätig und vermummt: Randalierer zogen durch Zürich. (Foto: Twitter)

Parlamentarische Initiative

Zürcher EDU-Politiker fordern ein Vermummungsverbot

Unter dem Code "Reclaim the Streets" ist vergangenen Freitag ein randalierender Mob durch Zürichs Innenstadt gezogen. Die gewaltbereiten Demonstranten waren mit Stangen, Schlagstöcken, Petarden und Laserpointern bewaffnet. Dazu trugen sie Helme, Gasmasken und Schutzanzüge und viele von ihnen waren vermummt. Jetzt fordern Politiker ein Vermummungsverbot. … mehr »0

Präimplantationsdiagnostik

Basler Appell: "Das Parlament öffnet der Selektion Tür und Tor"

Der gentechkritische Verein "Basler Appell" will gegen die Zulassung der Präimplantationsdiagnostik (PID) kämpfen. Am Freitag hat sich das eidgenössische Parlament in der Schlussabstimmung für eine Verfassungsänderung und die Änderung des Fortpflanzungsmedizingesetzes ausgesprochen. Damit dürfen künftig alle im Reagenzglas gezeugten Embryonen auf chromosomale Anomalien untersucht werden. … mehr »0

Nationalratsdebatte

Verheiratete nicht länger steuerlich benachteiligen

Im Nationalrat waren sich die Parlamentarier am Mittwoch einig, dass Eheleute nicht länger steuerlich benachteiligt werden dürfen. Trotzdem wurde die CVP-Initiative "Für Ehe und Familie - gegen die Heiratsstrafe" abgelehnt. Vor allem an der Definition der Ehe als eine Verbindung zwischen Mann und Frau schieden sich die Geister.  … mehr »0

Russland-Kenner

Der Kreml ist nicht an allem schuld

Gegen vorschnelle und einseitige Schuldzuweisungen im Konflikt in der Ost-Ukraine hat sich der US-amerikanische Journalist William Yoder gewandt. Er ist seit zehn Jahren in Moskau für die Evangelische Allianz in Russland und das Außenamt der Russischen Union der Evangeliumschristen-Baptisten tätig. Der Baptist hat in den vergangenen drei Monaten zwei Mal die Ukraine besucht. Sowohl Russland als auch die Ukraine betreiben nach seiner Ansicht Propaganda. … mehr »19

EVP-Delegiertenversammlung

Die EVP unterstützt die CVP-Familieninitiative

Die Delegierten der EVP fassten in Herisau die Parolen für die Volksabstimmung vom 8. März 2015. Dabei wurde die Ja-Parole zur Initiative "Familien stärken! Steuerfreie Kinder- und Ausbildungszulagen" beschlossen. Familienförderung sei wichtig, auch wenn diese Initiative die tiefsten Einkommen nicht berücksichtigen würde, fanden die Delegierten. Die Initiative "Energie- statt Mehrwertsteuer" scheiterte bei den Delegierten an der Mehrwertsteuer, deren Abschaffung als zu risikoreich bewertet wurde. … mehr »0

Pro und Kontra

Am Nationalbank-Gold scheiden sich die Geister

Wie viel Autonomie braucht die Schweizerische Nationalbank? Bedeuten höhere Goldreserven mehr Vertrauen und einen stabileren Franken? Guter Rat scheint teuer. … mehr »0

Prostitution

Kanton Zürich: Ist bald Schluss mit dem Strich?

In dieser Woche diskutiert der Zürcher Kantonsrat ein Prostitutions-Verbot auf öffentlichem Grund. Ein öffentlicher "Markt", wie ihn die Strassenprostitution mit sich bringe, sei menschenunwürdig und vergleichbar mit einer offenen Drogenszene, sagt EDU-Kantonsrat Heinz Kyburz, der ein entsprechendes Verbot fordert. … mehr »0

Pro und Kontra

Unpopuläre Volksinitiative – zu Unrecht?

„Das Anliegen der Initianten ist lauter, aber ihr Weg ist falsch.“ So die Meinung des „Tagi“-Chefredaktors zur Ecopop-Initiative. Für einmal sind sich auch Grün und Rot über die Parole uneins. … mehr »0

Asylpolitik

Verfolgte Christen bevorzugen?

Die weltweite Flüchtlingskatastrophe ist immens. Wie und wem soll die Schweiz Hilfe gewähren? Eine Diskussion zwischen SVP-Nationalrat Erich von Siebenthal und EVP-Nationalrätin Maja Ingold unter der Leitung von Daniel Rehfeld, Redaktionsleiter von Radio Life Channel. … mehr »1

Absage

Islamischer Zentralrat darf Konferenz nicht in Freiburg abhalten

Der Islamische Zentralrat Schweiz (IZRS) darf seine Jahreskonferenz 2014 nicht im Forum Freiburg abhalten. Der Oberamtmann des Saanebezirks hat die Genehmigung verweigert. Der IZRS will jedoch am Veranstaltungsort festhalten. Die Organisation will gegen den Entscheid beim Kantonsgericht Freiburg eine superprovisorische Beschwerde einreichen. … mehr »1

Menschenrechte
Pastor Abdolreza „Matthias“ Haghnejad ist wieder auf freiem Fuß. Foto: Present Truth Ministries

Iran

Führende Mitglieder der Hauskirchenbewegung freigesprochen

Im Iran sind drei führende Mitglieder der Hauskirchenbewegung von ihren langjährigen Haftstrafen freigesprochen worden, darunter Pastor Abdolreza „Matthias“ Haghnejad. Die Evangelische Nachrichtenagentur idea und die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte hatten ihn als „Gefangenen des Monats“ Oktober benannt. … mehr »0

Konrad Adenauer Stiftung

Studie: Lage der Christen in Gaza immer dramatischer

Die Lage der Christen im Gazastreifen wird immer bedrohlicher. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Konrad-Adenauer-Stiftung. Immer mehr radikale Islamisten drängten über den Sinai nach Gaza. Mittlerweile äußere sich jeder fünfte Bewohner positiv über die Terrororganisation „Islamischer Staat“. Gleichzeitig schrumpfe die christliche Gemeinde in dem Küstenstreifen. … mehr »1

Indien

Hindu-Extremisten greifen Baptisten an

In Indien haben Hindu-Extremisten einen Baptistenpastor und 15 seiner Gemeindemitglieder tätlich angegriffen, weil sie Weihnachtslieder in der Öffentlichkeit gesungen haben. Die Angreifer beschuldigten die Christen, Hindus zum christlichen Glauben bekehren zu wollen. … mehr »2

Verfolgte Christen

Weihnachten ins Gefängnis bringen

Viele Christen, die wegen ihres Glaubens weltweit verfolgt werden, müssen das Christfest im Gefängnis verbringen. Die Hilfsorganisation Christian Solidarity International (CSI) ruft dazu auf, ihnen Weihnachtsgrüsse in die Zelle zu schicken. Das würde auch den Verfolgerstaaten zeigen, dass die Gefangenen nicht vergessen wurden. Am Donnerstag werden zudem mehrere Mahnwachen in der Schweiz abgehalten.  … mehr »0

Minarette

Verletzt der öffentliche Muezzinruf die Religionsfreiheit?

Eine Diskussion über die Rechtmäßigkeit des lautsprecherverstärkten islamischen Gebetsrufs will der Direktor des Internationalen Instituts für Religionsfreiheit, Prof. Thomas Schirrmacher, in Gang setzen. Er vertritt die Meinung, dass der Muezzinruf die negative Religionsfreiheit verletzen könne.  … mehr »15

Saudi-Arabien

Christ wegen Missionierung festgenommen

Die Religionspolizei in Saudi-Arabien hat einen Gastarbeiter wegen christlicher Missionierung festgenommen. Das berichtete die Zeitung „Saudi Gazette“. Die „Behörde für die Verbreitung von Tugendhaftigkeit und Verhinderung von Lastern“ werfe dem arabischen Mann vor, er habe seine Arbeitskolleginnen bedrängt, um mit ihnen über seinen Glauben zu sprechen. … mehr »1

Istanbul

Verwirrung nach Brand in türkischem Bibelseminar

Nach dem Brand im Gebäude eines Istanbuler Bibelfernkurses herrscht Unklarheit über die Ursache. Wie ein leitender Mitarbeiter des Kurses, David Byle, am 12. Dezember mitteilte, geht die Feuerwehr offenbar weiter von einem Unfall aus. Das Video einer Überwachungskamera habe jedoch gezeigt, dass sich ein Mann kurz vor dem Brand dem Gebäude näherte und kurz darauf wieder verschwand. … mehr »1

Österreich

3.000 Bürger bei Fackelzug gegen Christenverfolgung

Mit einem Fackelzug haben rund 3.000 Bürger in Wien gegen Christenverfolgung im Irak, in Syrien, Nigeria und vielen anderen Ländern protestiert. Sie zogen durch die Innenstadt und feierten im Stephansdom einen ökumenischen Gottesdienst. Zu der Demonstration am Internationalen Tag der Menschenrechte hatte die Plattform „Solidarität mit verfolgten Christen“ aufgerufen. … mehr »0

„Islamischer Staat“

El Kaida verurteilt öffentliche Enthauptungen

Das radikal-islamische Terrornetzwerk El Kaida hat sich gegen die Enthauptung von Gefangenen ausgesprochen. Der Kommandeur des Netzwerks auf der arabischen Halbinsel, Nasr bin Al al Ansi, hat nach Angaben der Londoner Zeitung „The Times“ in einem Video das Köpfen von Gefangenen und die Verbreitung von Videoaufnahmen verurteilt. … mehr »1

Türkei

Brandanschlag auf Bibelfernkurs-Zentrale

In Istanbul ist ein Brandanschlag auf das Gebäude eines Bibelfernkurses verübt worden. Die Tat ereignete sich am Abend des 2. Advent. Wie ein leitender Mitarbeiter, der US-Amerikaner David Byle, der Evangelischen Nachrichtenagentur idea auf Anfrage mitteilte, entstand ein Schaden von umgerechnet mindestens 16.000 Euro. Nach seinen Angaben hat die Überwachungskamera einen unbekannten Mann aufgenommen, der den Tatort kurz nach dem Brandausbruch verließ.  … mehr »1

Glaube
73 Prozent der US-Amerikaner glauben an die Jungfrauengeburt. Foto: Flickr.com/EduTourist

Umfrage

Mehrheit der US-Amerikaner hält die Weihnachtsgeschichte für historisch

Die große Mehrheit der US-Amerikaner hält die biblische Weihnachtsgeschichte für historisch. Das hat eine Umfrage des US-Forschungsinstituts Pew Research Center ergeben. Demnach gehen 73 Prozent der Befragten davon aus, dass Jesus von einer Jungfrau geboren wurde. … mehr »1

Unsichtbare Welt

Das himmlische Netzwerk

Viele Menschen stehen dem Glauben fern. Aber das Gefühl, dass es eine geistliche Wirklichkeit gibt, werden sie trotzdem nicht los. Seit Jahren sammelt Peter Schulthess Berichte ausserordentlicher Erfahrungen. Sind es Fingerzeige Gottes? Von Rolf Höneisen … mehr »0

Theologie

John Milbank: „Wir existieren nur als Gabe“

Gelingt ein überzeugender Entwurf christlichen Lebens in der Zeit wachsenden Unglaubens? An einer STH-Tagung faszinierte John Milbank mit Gedanken über Gott und Kultur, Frömmigkeit und Markt.  … mehr »0

US-Theologe Laurie

Wir leben in den letzten Tagen der Endzeit

Die aktuellen Weltereignisse lassen darauf schließen, dass sich zahlreiche biblische Endzeitprophetien erfüllen. Man durchlebe „die letzten Tage“, sagte US-Pastor Greg Laurie in einer Predigt. Unter anderem deuteten Russlands Annäherung an den Iran sowie der zunehmende islamische Extremismus auf den in der Bibel vorhergesagten Konflikt hin, in dem sich die Weltmächte gegen Israel stellen. … mehr »10

Freikirchlicher Professor

Gab es die sprechende Schlange im Paradies?

Die sprechende Schlange, über die das Alte Testament in der Paradies-Geschichte berichtet, ist nur ein Symbol. Davon ist der Professor für Altes Testament an der Theologischen Hochschule Ewersbach des Bundes Freier evangelischer Gemeinden, Julius Steinberg, überzeugt. Eine verbreitete jüdische Auslegung sehe den Dialog zwischen Eva und der Schlange als Ausdruck für das innere Ringen der Frau. … mehr »18

IVCG

Leiterwechsel bei der IVCG Schweiz

Hans Jörg Hauser tritt die Nachfolge von Franziska Enderli bei der IVCG Schweiz an. Sie wechselt in den internationalen Vorstand. … mehr »0

Jugendkonferenz

Gebet ist keine lästige Pflichtübung

In der Thuner Jugendarbeit "bless2n" war am Wochenende einiges los: Bekannte Redner wie Walter Heidenreich, Susanna Rychiger und Kuno teilten ihr Herz mit den jungen Leuten. Eine zentrale Message war, dass Gebet keine mühsame Pflichtübung sein muss. … mehr »0

Stiftung Schleife

Zeichen und Wunder in Winterthur

Rund 800 Besucher fanden sich am Wochende in der Reithalle in Winterthur zur Konferenz "Offene Türen – verborgene Schätze" der Stiftung Schleife ein. Lilo Keller sprach über neue Dimensionen, die sich hinter den Türen verbergen, die Gott für die Menschen aufschliesst. Am Samstagabend seien bei einem öffentlichen Heilungsgottesdienst zahlreiche Wunder passiert.   … mehr »0

Gebetsnetzwerk

Zehn Jahre Gebet in jedem Dorf

Hanspeter Nüesch liess die Geschichte der Gebets-initiative am Netzwerktreffen in Bern noch einmal Revue passieren.  … mehr »0

„Fünftes Evangelium“

Neues Jesus-Buch enthält „haltlose Spekulationen“

Scharfe Kritik an einem neuen Jesus-Buch mit dem Titel „The Lost Gospel“ (Das verlorene Evangelium) hat der Neutestamentler Prof. Rainer Riesner geübt. Darin behaupten die kanadischen Autoren Simcha Jacobovici und Barrie Wilson, dass Jesus Christus mit Maria Magdalena verheiratet war und das Paar zwei Söhne hatte. Die Forscher berufen sich auf ein rund 1.500 Jahre altes Manuskript, das seit 1847 im Besitz des Britischen Museums ist und sich jetzt in der britischen Nationalbibliothek befindet.  … mehr »1

Medien

Neues App-Angebot

Polyamorie: Alle Partner im Überblick

Mit mehreren Partnern gleichzeitig eine Beziehung zu führen, erfordert eine gute Organisation des Tagesablaufs. Dabei helfen soll eine neue Applikation (App) mit dem Namen „The Poly Life“. Sie richtet sich an Menschen, die in sogenannten polyamoren Beziehungen leben – also mehrere Partner haben, die voneinander wissen. … mehr »0

„Losungen“

Andachtsbuch jetzt in persischer Sprache erhältlich

Das Andachtsbuch „Losungen“ der Evangelischen Brüder-Unität (Herrnhuter Brüdergemeine) ist jetzt auch in persischer Sprache (Farsi) erhältlich. Das teilte die Kirche am 12. Dezember in Herrnhut mit.  … mehr »0

Werbung

Verletzt „Lieferando“ religiöse Gefühle?

Auf Proteste stößt eine Werbung des Online-Bestellservice für Speisen „Lieferando“. Auf Plakaten heißt es in Abwandlung eines Weihnachtsliedes „Ihr Rinderlein kommet“. Darunter steht: „Jetzt Christus geliefert: Von einem unserer 10.000 Lieferdienste“. … mehr »3

Veronica Ferres

Einem Täter zu vergeben, ist wichtiger als seine Verurteilung

Einem Täter zu vergeben, ist wichtiger als dessen Verurteilung. Das sagte die Schauspielerin Veronica Ferres bei einer Podiumsdiskussion am 25. November in Berlin. Anlass war die Vorstellung des ZDF-Fernsehfilms „Lena Fauch – Vergebung oder Rache“. Er wird am 1. Dezember um 20.15 Uhr gesendet. Darin spielt Ferres eine evangelische Polizeiseelsorgerin, die einem Ehepaar nach der Vergewaltigung und Ermordung ihrer Tochter bei dem Gerichtsverfahren beisteht.  … mehr »11

„Hochzeit auf den ersten Blick“

Theologe schilt Dreyer wegen Mitwirkung in Kuppelshow

Scharfe Kritik an der Mitwirkung des freikirchlichen Theologen Martin Dreyer an der Sat.1-Kuppelshow „Hochzeit auf den ersten Blick“ hat sein katholischer Kollege Johannes Hartl geübt. Dieser leitet das „Gebetshaus“ in Augsburg, in dem ohne Unterbrechung rund um die Uhr gebetet wird. In der Sendung werden Partner verheiratet, die sich zuvor noch nie gesehen haben; sie sollen nach der Hochzeit zueinander finden. … mehr »13

Amazon

Gefragter Bibelvers: „Sorgt euch um nichts...“

Der Rat, seine Sorgen vor Gott zu bringen, um so inneren Frieden zu erfahren, stößt bei Bücherlesern auf starke Resonanz. Der populärste Bibelvers unter den Kunden des größten Internet-Versandhändlers Amazon steht im Philipperbrief (4,6-7). … mehr »0

Podiumsdiskussion

Roger de Weck: Was ist guter Journalismus?

Freikirchen fühlen sich vom (Boulevard-)Journalismus oft schlecht behandelt. Die Muslime noch schlechter. SRG-Direktor Roger de Weck und der Religionssoziologe Jörg Stolz äusserten sich zu einem brisanten Thema. An einem Vortrag an der Universität Basel analysierte de Weck am Montagabend die internationale Lage, insbesondere die Krise des Islam und die mörderische Gewalt im Namen dieser Religion.  … mehr »0

Neue "Viertelstunde für den Glauben"

Eine Gratiszeitung zum Thema Versöhnung

Wie feiert man Weihnachten, wenn man im Streit mit seinen Liebsten, oder gar im Unfrieden mit sich selbst, steht? Die Verteilzeitung "Viertelstunde für den Glauben" der Schweizerischen Evangelischen Allianz SEA spricht das Thema Versöhnung gezielt an. … mehr »0

Freikirchen und Medien

Sind Freikirchen konservativ – oder nicht?

Das Buch "Phänomen Freikirchen" der beiden Religionssoziologen Jörg Stolz und Olivier Favre hat eine Marke gesetzt, um die seriöse Journalisten, die sich mit (Frei-) Kirchenfragen auseinandersetzen, nicht herumkommen. Unter anderen hat die "Schweiz am Sonntag" ein Blick hinein geworfen und daraus eine Titelgeschichte gemacht. Interessant sind die Schwerpunkte, die der Autor gesetzt hat. … mehr »0

EKD-Synode

Die Kirche darf die digitale Revolution nicht ignorieren

Die Kirchen können es sich nicht erlauben, die digitale Revolution und den damit verbundenen gesellschaftlichen Wandel zu ignorieren. Das sagte die Medienwissenschaftlerin Prof. Caja Thimm am 10. November vor der EKD-Synode in Dresden. Die 126 Synodalen berieten das Schwerpunktthema „Kommunikation des Evangeliums in der digitalen Gesellschaft“. … mehr »2