Donnerstag • 29. September
  • Malatya
  • Pfarramt der Zukunft
  • Abstimmung
Die Witwe von Tilmann Geske, Susanne Geske, am Grab ihres Mannes. Foto: idea/kairospress
2007 drei Christen umgebracht

Die Mörder von Malatya zu je dreimal lebenslänglich verurteilt

Muslimischen Extremisten hatten 2007 den deutschen Theologen Tilmann Geske sowie zwei einheimische Christen umgebracht. Die Witwe von Tilmann Geske, Susanne Geske, sagte idea, sie sei enttäuscht, dass Hintermänner der Tat nicht verurteilt worden seien. mehr »1
Thomas Schaufelberger:
Pfarrerausbildung

Wäre Jesus ein guter Pfarrer, Thomas Schaufelberger?

Der Leiter der Pfarrerausbildung bei den Reformierten, Thomas Schaufelberger, stellt ein neues Konzept für das Pfarramt vor, das die Kirchgemeinden verändern wird. Er erklärt, warum Einzelkämpfer nicht mehr gefragt sind. mehr »0
Foto: Fotolia
Enkeltauglich oder nicht?

EVP bedauert Nein zu „Grüner Wirtschaft“ – EDU ist erleichtert

Die beiden evangelischen Parteien EVP und EDU sind mit den Ergebnissen zur AHVplus-Initiative und zum Nachrichtendienstgesetz zufrieden. Geteilter Meinung sind sie bei der Volksinitiative Grüne Wirtschaft, die mit 63,6 Prozent deutlich abgelehnt wurde. mehr »0
  • Pfarrerausbildung Ein neues Konzept für das Pfarramt verändert die Kirche
  • Marsch fürs Läbe Wilf Gasser und Daniel Regli über ihre Eindrücke von der Kundgebung
  • Psychologie „Im Glauben steckt grosses Potenzial!“
  • Erntedank Warum lässt Gott eigentlich so viel Gutes zu?
ANZEIGE
Krimis bietem dem Zuschauer Themen an, der sich einst Theologie und Kirche exklusiv gewidmet haben. Foto: pixabay.com
Böses und Schuld

Krimis greifen Themen auf, die einst der Theologie vorbehalten waren

Fernsehkrimis boomen wie nie zuvor. Allein bis zu 45 sind wöchentlich bei den öffentlich-rechtlichen Sendern zu sehen. Die Medienwissenschaftlerin Elisabeth Hurth geht der Frage nach, was sie so anziehend macht. mehr »0

Thomas Ucar: „Den Glauben und die Freude öffentlich bekennen.“ Foto: zvg
Bekenntnismarsch

Eine Parade für Jesus in Zürich

 Am 1. Oktober findet die „Jesus-Parade“ statt. Christen sollen gemeinsam auf die Strasse, sagt Thomas Ucar.

 mehr »0

Frau in der Burka Foto: 2006 flickr/Buen Viajero, CC BY-NC-ND 2.0
Burkaverbot

Nationalrat stimmt Vorstoss für Burkaverbot zu

Das Tragen von Burkas soll in der Schweiz verboten werden. Der Nationalrat hat am Dienstag einer parlamentarischen Initiative von SVP-Nationalrat Walter Wobmann äusserst knapp zugestimmt, meldete die Nachrichtenagentur SDA. Die EVP-Nationalrätinnen enthielten sich der Stimme. mehr »0

Kolumne

Das Wasserlinien-Modell

Auch wenn mir alles über den Kopf zu wachsen droht, fehlt manchmal nicht viel, um wieder Oberwasser zu haben. mehr »0

Kommentar

Warum Erntedank so wichtig ist

Zum Erntedankfest am Sonntag, 2. Oktober - Ein Kommentar von Christian Schmidt. Er ist Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft sowie Landesvorsitzender des Evangelischen Arbeitskreises der CSU. mehr »0

Film-Kritik

Israel auf der Anklagebank

Die Fernsehdokumentation „Die Siedler der Westbank“ blickt einseitig auf das Westjordanland. idea-Redakteur Karsten Huhn hat sie vorab gesehen. mehr »0

Kolumne

Uns fehlen Leuchttürme für Europa

Vergangene Woche durfte ich an einem hoffnungsvollen Treffen teilnehmen. Nach einem längeren Nebeneinander … mehr »0

Kommentar

Der doppelte Luther

Der Dramaturg und Schriftsteller John von Düffel beschreibt in seinem Stück „Martinus Luther“ den frühen und den späten Reformator. Karsten Huhn berichtet von der Uraufführung am Theater Münster. Er sah eine Doppelstunde Geschichte mit feinem Humor. mehr »0

Kolumne

Gewichtige Weichenstellungen

Bereits stehen wir im Parlament in Bern in der Halbzeit der Herbstsession. Intensiv wird um wichtige … mehr »0

Kleine Kanzel

Ich möchte kurz die Welt retten

„Lass dir an meiner Gnade genügen. Denn meine Kraft ist in den Schwachen mächtig.“ – Gedanken zu Vers 9 aus dem 12. Kapitel des 2. Briefes des Paulus an die Gemeinde in Korinth von Stephan Dreytza (Eime bei Hildesheim). Er ist Vikar der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers. mehr »1

Interview
Peter Schneeberger. Foto: zvg

Fragen rund um Glaube und Sexualität

„Sexualität im Wandel – Herausforderung für christliche Gemeinden“. Unter diesem Titel veranstaltet … mehr »0

Bericht
Vergebung heilt: Michael Stahl (li.) wird interviewt von Andrea Vonlanthen. Foto: Mirjam Fisch-Köhler

Warum Mut zur Schwäche stark macht

Der ehemalige VIP-Bodyguard Michael Stahl über unerfüllte Sehnsucht, vermisste Vaterliebe und Erneuerung durch Vergebung.  mehr »0

Kommentar

Warum demontieren wir unseren Glauben?

Über den Umgang der evangelischen Kirchen mit Martin Luther ein Kommentar von Pastorin Luitgardis Parasie. mehr »10

Frei-/Kirchen
Thomas Schaufelberger:

Pfarrerausbildung

Wäre Jesus ein guter Pfarrer, Thomas Schaufelberger?

Der Leiter der Pfarrerausbildung bei den Reformierten, Thomas Schaufelberger, stellt ein neues Konzept für das Pfarramt vor, das die Kirchgemeinden verändern wird. Er erklärt, warum Einzelkämpfer nicht mehr gefragt sind. … mehr »0

Marsch fürs Läbe

SEA zieht gemischtes Fazit zum „Marsch fürs Läbe“

Der siebte „Marsch fürs Läbe“ ist Geschichte: Am 17. September fand die Veranstaltung mit rund 1700 Teilnehmern in Bern statt. Als Teil des Trägerkreises zieht die Schweizerische Evangelische Allianz ein Fazit.
 … mehr »0

Bad Blankenburg

Mission und Dialog sind zwei Seiten einer Medaille

Mission und der Dialog der Religionen sind zwei Seiten einer Medaille. Diese Ansicht vertrat Andrea Meyerhoff vom Hauptvorstand der Deutschen Evangelischen Allianz und dem Vorstand des überkonfessionellen Netzwerks „Gemeinsam für Berlin“ am 24. September beim Allianztag im thüringischen Bad Blankenburg. … mehr »7

Bingener Gemeindepastor

Auf der Suche nach dem attraktiven Gottesdienst

Der Sonntag wird als Familientag immer wichtiger. Zu diesem Zwischenergebnis kommt der hessen-nassauische Pfarrer Olliver Zobel von der Johanneskirchengemeinde in Bingen. Er untersucht im Rahmen einer Studienarbeit die Fragen, wie der ideale Sonntag aussieht und welche Rolle dabei der Gottesdienst spielt. … mehr »0

Pfingstgemeinde Hanau

Mit Ohrstöpseln im Festgottesdienst

Ein neues Zentrum hat die pfingstkirchlich-charismatische Gemeinde „C3 Church“ in Hanau eingeweiht. C3 steht für Christian City Church (Christliche Stadtkirche). Das bisher genutzte Gemeindezentrum war zu klein geworden.  … mehr »3

Pietistischer Theologe

Die STH Basel verleiht Gerhard Maier die Ehrendoktorwürde

Im Rahmen des Dies Academicus zur Eröffnung des neuen Studienjahres zeichnete Rektor Jakob Thiessen den württembergischen alt Landesbischof Gerhard Maier mit der Ehrendoktorwürde der STH aus. Zudem verlieh die STH zehn Bachelor- und fünf Masterabschlüsse an Absolventen.  … mehr »0

Bedeutung der Ortsgemeinde

Theologieprofessorin: Kirche verliert durch Reformen ihr Profil

Die Bibel sieht die Gemeinden vor Ort als Basis der Kirche. Neue Gemeindeformen sind zwar möglich, dürfen aber die zentrale Stellung der Ortsgemeinden nicht untergraben. Diese Ansicht vertrat die Theologieprofessorin Gisela Kittel auf einer Tagung von vier Gemeindebünden in Altenkirchen. … mehr »2

Evangelistischer Gemeindebau

Die Menschen an der Hand nehmen

Missionieren ist gesellschaftlich verpönt. Doch genau das sei das Kerngeschäft von Jesus Christus, sagen vier Pastoren. Unter dem Label "Swiss-e-motion" motivieren sie für evangelistischen Gemeindebau. Für sie ist das eine Herzensangelegenheit, betonen sie im idea-Interview. … mehr »0

Freikirchen

Pastoren brauchen konsequente Weiterbildung

Freikirchliche Gemeinden und christliche Organisationen benötigen in den kommenden zehn Jahren rund 200 kompetente Leiterinnen und Leiter. Woher kommen sie, wer bildet sie aus?
 … mehr »0

Nacht der Kirchen

Nachts in die Kirche gehen

Mehr als 8000 Besucherinnen und Besucher an der ersten kantonsweiten „Langen Nacht der Kirchen“ in der Schweiz. … mehr »0

Gesellschaft
Abdankungshalle im Luzerner Friedental. Foto: Daniel Gerber/Livenet

Nach Abstimmung

Luzern: Christliche Wandbilder dürfen stehen bleiben

Die Luzerner haben einer Teilrevision des Friedhofsreglements mit 60,1 Prozent Ja-Stimmen zugestimmt. Ein überparteiliches Komitee hatte mittels Referendum verlangt, dass der Erhalt Wandbilder im Reglement festgeschrieben wird. Obschon dies nun nicht geschieht, sollen die Bilder erhalten bleiben. … mehr »0

idea-Schulumfrage

Evangelikale Schulen haben Zulauf

Evangelikale Privatschulen sind beliebt. Die Schülerzahl stieg im Vergleich zum Jahr 2015 um fünf Prozent, von 37.399 auf 39.251. Dies ergab eine Umfrage der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. Die Schulen genießen einen „sehr guten Ruf“. … mehr »10

Christlicher Hilfsbund im Orient

Vom Islam enttäuschten Flüchtlingen von Jesus erzählen

Viele in Deutschland lebende muslimische Flüchtlinge aus dem Nahen Osten sind wegen der Gewalt in ihren Heimatländern vom Islam enttäuscht. Das berichtete der aus dem Libanon stammende Prediger Hanna Josua auf dem Jahresfest des Missionswerks „Christlicher Hilfsbund im Orient“. … mehr »0

Italien

Moderatorin mit Kreuz an der Halskette gerät in die Kritik

Die Journalistin Marina Nalesso trägt häufig ein Kreuz um den Hals, wenn sie die Mittagsnachrichten im öffentlich-rechtlichen Fernsehsender RAI 1 präsentiert. Kritiker werfen ihr nun vor, ihre Position für religiöse Propaganda zu missbrauchen. … mehr »4

„Laizistische Kultur“

Papst kritisiert Verdrängung von christlicher Religion aus Krankenhäusern

Papst Franziskus hat die bewusste Verdrängung von religiösen Hinweisen aus Krankenhäusern kritisiert. Es sei falsch, wenn Hospitäler selbst Ordensleute fernhielten, „um nicht mit Religion in Berührung zu kommen“, so der Papst. … mehr »2

Basel

Fussball verhindert „Nacht des Glaubens“

Das, für den 2. Juni 2017 angesetzte Kunstfestival „Nacht des Glaubens“ in Basel kann in der geplanten Form nicht durchgeführt werden. Grund dafür ist eine Terminkollision mit dem letzten Meisterschaftsspiel des FC Basel. Nun wird umdisponiert. … mehr »0

Umfrage

57 Prozent der Deutschen haben Angst vor einer Islamisierung

Die Mehrheit der Deutschen hat Angst vor einer Islamisierung ihres Landes. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA CONSULERE im Auftrag der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. Unterschiede bestehen zwischen Altersgruppen. … mehr »25

„Vorschlag ist absurd“

Evangelische und katholische Unternehmer kritisieren „Club of Rome“

Evangelische und katholische Unternehmer haben den neuen Zukunftsbericht des „Club of Rome“ anlässlich des Weltkindertages am 20. September scharf kritisiert. Dessen Vertreter schlagen vor, Frauen, die maximal ein Kind bekommen haben, zu ihrem 50. Geburtstag einen Bonus von 80.000 Dollar zu zahlen. … mehr »7

Interreligiöses Treffen

Assisi: Vertreter von neun Religionen beten für Frieden

Rund 500 Delegierte aus neun Religionen – darunter Juden, Christen, Muslime und Buddhisten – haben vom 18. bis 20. September an einem interreligiösen Friedenstreffen im italienischen Assisi teilgenommen. Zum Abschluss besuchte Papst Franziskus die Versammlung. … mehr »8

Umfrage

Mehrheit der Schweizer und Deutschen für Burkaverbot

60,7 Prozent der Schweizer Stimmbevölkerung würde derzeit für ein Verhüllungsverbot stimmen. Dies geht aus einer Umfrage der Schweiz am Sonntag (18. September) hervor. Auch 80,8 der deutschen Stimmbürger sind laut der Bild-Zeitung (19. September) für ein Verbot der Vollverschleierung. … mehr »0

Politik
Frau in der Burka Foto: 2006 flickr/Buen Viajero, CC BY-NC-ND 2.0

Burkaverbot

Nationalrat stimmt Vorstoss für Burkaverbot zu

Das Tragen von Burkas soll in der Schweiz verboten werden. Der Nationalrat hat am Dienstag einer parlamentarischen Initiative von SVP-Nationalrat Walter Wobmann äusserst knapp zugestimmt, meldete die Nachrichtenagentur SDA. Die EVP-Nationalrätinnen enthielten sich der Stimme. … mehr »0

Enkeltauglich oder nicht?

EVP bedauert Nein zu „Grüner Wirtschaft“ – EDU ist erleichtert

Die beiden evangelischen Parteien EVP und EDU sind mit den Ergebnissen zur AHVplus-Initiative und zum Nachrichtendienstgesetz zufrieden. Geteilter Meinung sind sie bei der Volksinitiative Grüne Wirtschaft, die mit 63,6 Prozent deutlich abgelehnt wurde. … mehr »0

Lebensschützerin Löhr

An jedem Werktag werden 416 Kinder abgetrieben

Von Januar bis Juni 2016 sind in Deutschland an jedem Werktag durchschnittlich 416 ungeborene Mädchen und Jungen abgetrieben worden. Das im Grundgesetz festgelegte Menschenrecht auf Leben ist jedem einzelnen dieser getöteten Kinder versagt worden. Das beklagte die CDL-Vorsitzende Mechthild Löhr  … mehr »3

Volksabstimmung

AHV, Nachrichtendienst, Wirtschaft

Nach dem Pro und Kontra zu den Vorlagen vom 25. September folgen die Abstimmungsparolen. Von Thomas Feuz … mehr »0

Grüne Jugend fragt

„Sind christliche Feiertage noch sinnvoll?“

Der Bundessprecher der Grünen Jugend, Moritz Heuberger, hält eine Verringerung der christlichen Feiertage für denkbar. Er forderte dazu auf, eine Kommission einzusetzen. Sie solle darüber nachdenken, welche Feiertage noch sinnvoll seien. … mehr »1

Europaparlament

Verbanntes Kreuz ist zurück aus der „Rumpelkammer“

Ein vom Europaparlament in Brüssel verbanntes Kreuz befindet sich wieder an einem zentralen Standort des Gebäudes. Das berichtet der Abgeordnete Arne Gericke. Er sagte: „Es steht für Europas christliche Werte – und die haben nun wieder ihren Platz gefunden.“ … mehr »2

Journalist

Christen sind bei Präsidentschaftswahl gespalten

Die Christen in den USA sind in ihrer Einstellung zu den Präsidentschaftskandidaten gespalten. Diese Ansicht vertrat der Auslandskorrespondent der „Welt“-Gruppe, Ansgar Graw. Einer aktuellen Umfrage zufolge wollen 49 Prozent der regelmäßigen Kirchgänger für den Republikaner Donald Trump stimmen, 45 Prozent für die Demokratin Hillary Clinton. … mehr »8

Mecklenburg-Vorpommern

Wahl sorgt in den Kirchen für Aufregung

Das Ergebnis der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern sorgt in den Kirchen für Aufregung. Anstoß nehmen viele Kirchenleiter an dem starken Abschneiden der AfD, die 20,8 Prozent der Stimmen erreichte. Der Landesbischof der Nordkirche, Gerhard Ulrich, lobte die vergleichsweise hohe Wahlbeteiligung. … mehr »56

Mecklenburg-Vorpommern

Landtagswahl: Jeder sechste Protestant wählte die AfD

Trotz vieler kirchlicher Warnungen vor der AfD hat sich jeder sechste Protestant und jeder siebte Katholik bei der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern für diese Partei entschieden. Bei den Konfessionslosen holte sie sogar 22 Prozent der Stimmen. … mehr »64

Volker Beck

Grüne fordern ein neues Familienmodell

Ein neues Familienmodell haben zwei Bundestagsabgeordnete von Bündnis90/Die Grünen, Volker Beck und Katja Dörner, in einem Thesenpapier gefordert. Demzufolge sollen Kinder bis zu vier Elternteile haben dürfen. … mehr »19

Menschenrechte
Die Witwe von Tilmann Geske, Susanne Geske, am Grab ihres Mannes. Foto: idea/kairospress

2007 drei Christen umgebracht

Die Mörder von Malatya zu je dreimal lebenslänglich verurteilt

Muslimischen Extremisten hatten 2007 den deutschen Theologen Tilmann Geske sowie zwei einheimische Christen umgebracht. Die Witwe von Tilmann Geske, Susanne Geske, sagte idea, sie sei enttäuscht, dass Hintermänner der Tat nicht verurteilt worden seien. … mehr »1

China

Neues Religionsgesetz schränkt Glaubensfreiheit weiter ein

In China wird ein neues Religionsgesetz die Glaubensfreiheit von Christen, Buddhisten und Muslimen massiv weiter einschränken. Davor warnt die Gesellschaft für bedrohte Völker. … mehr »1

Anklage in Spanien

Muslim warf christliche Flüchtlinge über Bord

Die mutmaßliche Tat eines Muslimes aus dem zentralafrikanischen Kamerun sorgte im Dezember 2014 für Entsetzen. Jetzt haben vier Zeugen gegen den Schlepper in der spanischen Stadt Almería vor Gericht ausgesagt. … mehr »1

Lebenshilfe

Gegen Medikamententests an Demenzkranken

Die Kritik an einem Gesetzentwurf von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) reißt nicht ab. Er sieht vor, dass an Demenzkranken und geistig Behinderten unter bestimmten Voraussetzungen auch Medikamente getestet werden dürfen, die ihnen selbst keinen Nutzen bringen. … mehr »8

„Dankbar für Gottes Wort“

Syrien: Das Interesse an Bibeln steigt

In Syrien ist das Interesse an christlicher Literatur seit dem Beginn des Bürgerkriegs im Jahr 2011 stark angestiegen. Das berichtet die Weltbibelhilfe der Deutschen Bibelgesellschaft. Besonders gefragt seien unter den verbliebenen Christen die Kinderbibeln. … mehr »2

Nigeria

Boko Haram tötete acht Christen nach dem Kirchgang

Die islamistische Terrororganisation Boko Haram (Westliche Bildung ist Sünde) hat in dem nordnigerianischen Dorf Kwamjilari in der Nähe der Stadt Chibok acht Christen erschossen. Die Angreifer eröffneten das Feuer Augenzeugenberichten zufolge von ihren Motorrädern.  … mehr »1

„Förderpreis für Integration“

Deichmann zeichnet Hilfsprojekte für Flüchtlingskinder aus

Die Schuheinzelhandelskette Deichmann hat ihren diesjährigen „Förderpreis für Integration“ verliehen. Das christlich geprägte Familienunternehmen mit Sitz in Essen vergab je 1.000 Euro an soziale Projekte in elf Bundesländern. … mehr »0

Bürgerempfang in Berlin

Bundespräsident würdigt Lebensschützer aus Pforzheim

Bundespräsident Joachim Gauck hat den Einsatz des Vorsitzenden des Schwangerenkonfliktberatungsvereins „Hilfe zum Leben“, Reinhard Klein, gewürdigt. Er lud den christlichen Lebensschützer zusammen mit anderen 300 Ehrenamtlichen zu seinem Bürgerempfang nach Berlin ein. … mehr »1

Ehemaliger Hisbollah-Kämpfer

„Viele Iraner wenden sich vom Islam ab“

Daniel Shayesteh war ein eifriger Anhänger des Ayatollah Khomeini im Iran. Später wandte er sich enttäuscht von ihm ab und landete in der Todeszelle. Heute ist Daniel überzeugt, dass einzig Jesus den muslimischen Ländern Frieden bringen kann.
 … mehr »0

Diskriminierung

32 Sekunden, 5 Jahre Knast, Flucht in die Schweiz

Für ein albernes 32-Sekunden-Filmchen auf einem Handy verurteilte ein ägyptisches Gericht vier jugendliche Kopten zu fünf Jahren Haft. Sie tauchten unter und verliessen Ägypten. Inzwischen haben sie in der Schweiz Zuflucht gefunden. Ein Netzwerk christlicher Organisationen hat ihnen geholfen.
 … mehr »0

Glaube
Thomas Ucar: „Den Glauben und die Freude öffentlich bekennen.“ Foto: zvg

Bekenntnismarsch

Eine Parade für Jesus in Zürich

 Am 1. Oktober findet die „Jesus-Parade“ statt. Christen sollen gemeinsam auf die Strasse, sagt Thomas Ucar.

 … mehr »0

US-Pastor Rick Warren

Sind Werbekataloge Werkzeuge des Teufels?

Werbekataloge und Hochglanzmagazine sind Werkzeuge des Teufels, denn sie erzeugen Neid. Dieser Ansicht ist der US-Pastor und Bestsellerautor Rick Warren. Wie er in einem Vortrag sagte, wird Neid heute als „Marketingwerkzeug“ genutzt. … mehr »5

Krelinger Männertag

Scheitern kann barmherziger machen

Der Umgang mit persönlichen Niederlagen war Thema eines Männertages im Geistlichen Rüstzentrum Krelingen. Viele Männer hätten Probleme, Situationen und Erlebnisse, in denen sie gescheitert seien, anzunehmen und zuzugeben, hieß es. Dabei liege darin auch eine Chance. … mehr »1

Glaube und Behinderung

„Das Leiden hat seine Aufgabe”

Es war ein Arbeitsunfall. Seither ist Roger Wellinger Tetraplegiker. Was das bedeutet und welche Fragen das aufwirft, erzählten er und seine Frau Annie am GuB-Begegnungstag. … mehr »0

US-Archäologe hat Zweifel

Hat es die Arche Noah nie gegeben?

Haben sich zentrale Geschichten des Alten Testaments gar nicht so zugetragen, wie sie in der Bibel geschildert werden? Das zumindest behauptet der US-Archäologe Eric Cline. Kritik an seiner Argumentation übt die Studiengemeinschaft Wort und Wissen. … mehr »11

Pro und Kontra

Wird die Hölle am Ende leer sein?

Gottes Gnade ist so groß, dass sie sogar die Hölle „leer lieben“ wird. Diese These äußerte die evangelische Theologin Christina Brudereck. Tobias Faix und Ulrich Parzany gehen darauf ein - in einem Pro und Kontra für die Evangelische Nachrichtenagentur idea.  … mehr »129

Rom

„Kämpfer gegen den Satan“: Exorzist Gabriele Amorth gestorben

Der bekannteste katholische Exorzist, Gabriele Amorth, starb im Alter von 91 Jahren. Er hielt nach eigenen Angaben mehr als 70.000 exorzistische Sitzungen ab, um Menschen von dämonischen Bindungen zu befreien. … mehr »12

„Adoptiere einen IS-Kämpfer“

Christen wollen Terror mit Gebeten stoppen

Auf ungewöhnliche Art und Weise wollen rund 3.400 Christen etwas gegen die Gräueltaten der Terrororganisation IS tun. Sie haben sich im sozialen Netzwerk Facebook zu einer überkonfessionellen deutschsprachigen Gruppe zusammengeschlossen mit dem Namen „Adoptiere einen Kämpfer des IS“. … mehr »0

Was Menschen von Gott trennt

Wie Christen heute über Sünde reden sollten

Christen sollten anders über Sünde sprechen. Für viele Zeitgenossen ist die Rede darüber eine „unverständliche Geheimsprache“. Diese Ansicht vertritt der Theologieprofessor an der Evangelischen Hochschule Tabor in Marburg, Thorsten Dietz, gegenüber der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. … mehr »9

Sozialwerk

100 Jahre „Gott hilft“: Der Glaube als Ressource

Die 100-jährige Geschichte der Stiftung „Gott hilft“ in Zizers GR steht exemplarisch für christliche Sozialwerke in der Schweiz. Stiftungsleiter Daniel Zindel über den Verdienst der Gründer, den Umgang mit Missbrauchsvorwürfen und die Zukunft. … mehr »0

Medien
Krimis bietem dem Zuschauer Themen an, der sich einst Theologie und Kirche exklusiv gewidmet haben. Foto: pixabay.com

Böses und Schuld

Krimis greifen Themen auf, die einst der Theologie vorbehalten waren

Fernsehkrimis boomen wie nie zuvor. Allein bis zu 45 sind wöchentlich bei den öffentlich-rechtlichen Sendern zu sehen. Die Medienwissenschaftlerin Elisabeth Hurth geht der Frage nach, was sie so anziehend macht. … mehr »0

Filmkritik

Nur ein Stich ins Herz

Einige Zuschauer verließen den Film vorzeitig, andere weinten. Nach der Aufführung wurde ungewöhnlich intensiv über das Gesehene diskutiert. „24 Wochen“ erzählt die beklemmende Geschichte einer Spätabtreibung.  … mehr »1

rbb-Intendantin

Kirchen und öffentlich-rechtliche Medien haben ein Imageproblem

Die Kirchen und öffentlich-rechtliche Medien haben ein Imageproblem. Beide stoßen in den sozialen Netzwerken auf viel Kritik. Diese Ansicht vertrat die Intendantin des Rundfunks Berlin-Brandenburg, Patricia Schlesinger, bei einem kirchlichen Medienempfang. … mehr »19

Fortsetzung

Mel Gibson plant Film über die Auferstehung Jesu

Der US-amerikanische Schauspieler und Regisseur Mel Gibson plant eine Fortsetzung des Bibelfilms „Die Passion Christi“. Der Streifen soll „Die Auferstehung“ heißen, sagte er dem US-Pastor Greg Laurie im kalifornischen Riverside. … mehr »0

Radio

Neue Westschweizer Religionssendung auf „Espace 2“

Am 4. September wird auf dem Radiosender „Espace 2“ erstmals die neue wöchentliche Religionssendung Babel ausgestrahlt. Diese bringt jeweils ab 11 Uhr eine Begegnung mit einem Experten, der ein Thema unter religiösem oder spirituellem Aspekt beleuchtet. … mehr »0

Gebets-App

Smartphone-App hilft beim Beten

Schweizer Pfarrer entwickelte die Gebets-App „Pray“: Jedes Gebet lässt in einem 3D-Garten Blumen wachsen. … mehr »0

Evangelistisches Verteilblatt

„Ben Hur“ im Kino anschauen und dann über Jesus sprechen

Zur Neuverfilmung des US-Spielfilms „Ben Hur“, hat die evangelikale Stiftung Marburger Medien ein evangelistisches Verteilblatt aufgelegt. Es heißt „Liebe ist stärker als der Tod“ und bringt eine Inhaltsangabe des Films, Bilder wichtiger Szenen und die Anregung, sich mit Gott und den Mitmenschen zu versöhnen. … mehr »0

Ben Hur

Das Wagenrennen jetzt in 3D

57 Jahre nach dem Grosserfolg kommt „Ben Hur“ wieder ins Kino. Die Neufassung ist eine Mischung aus Erzählfilm und Action. Es geht um Versöhnung statt Hass, Friede statt Gewalt - im Zusammenhang mit dem Glauben an Jesus Christus.   … mehr »0

Dokumentarfilm

„Werdet nüw nach dem Geyst“

Regisseur Rainer Wälde dreht einen Film über das Wirken von Bruder Klaus, Huldrych Zwingli und Johannes Calvin. idea war beim Dreh dabei, als Leutpriester Zwingli die Kanzel im Grossmünster bestieg und japanische Touristen schockte.
 … mehr »0

Bruder Klaus, Zwingli, Calvin

Wie Zwingli im Grossmünster japanische Touristen schockte

Regisseur Rainer Wälde dreht einen Film über das Wirken von Bruder Klaus, Huldrych Zwingli und Johannes Calvin. idea war beim Dreh dabei, als Leutpriester Zwingli die Kanzel im Grossmünster bestieg und japanische Touristen schockte.  … mehr »0