Dienstag • 27. Juni
  • Islam
  • Kopten
  • Studientage Fribourg
Der Vorsitzende des Zentralrates der Muslime, Aiman Mazyek. Foto: Jakub Szypulka
Vorsitzender Zentralrat der Muslime

Mazyek: „Der muslimische Extremismus befindet sich im Niedergang“

„Der muslimische Extremismus befindet sich im Niedergang, aber das macht ihn leider Gottes nicht minder gefährlich.“ Diese Ansicht vertritt der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek. mehr »9
Zu den Beerdigungen der Terroropfer kamen Hunderte Trauernde. Foto: World Watch Monitor
Ägypten

Die Terroristen schrien bei jedem Mord „Allah ist groß“

Nach dem Angriff der Terrororganisation „Islamischer Staat“ auf zwei vor allem mit koptischen Christen besetzte Busse und einen Lastwagen bei Al-Minja in Mittelägypten berichten nun Überlebende Einzelheiten über den Ablauf des Überfalls.  mehr »5
Erzbischof Justin Welby: Keine erneuerte Kirche ohne Evangelisation. Foto: idea/chb
Erzbischof von Canterbury

Justin Welby: „Ohne Evangelisation ist die Kirche nur eine NGO“

Der Erzibschof von Canterbury Justin Welby sprach am Montag im Rahmen der Studientage „Komm, Heiliger Geist!“ in Fribourg. Der Heilige Geist sei demnach in der heutigen Kirche auf vielfältige Art wirksam.  mehr »0
  • Bibel und Glaubwürdigkeit Good News statt Fake News!
  • Digitalisierung Simon Egli (ICF) sieht riesige Chancen für die Kirche
  • Christ und Freiheit Luthers bahnbrechende Gedanken sind auch heute aktuell
  • Porträt Philipp Wegenstein ist der neue Leiter von Alphalive
ANZEIGE
CVP-Präsident Gerhard Pfister im Gespräch mit dem ehemaligen Chefredaktor von ideaSpektrum Andrea Vonlanthen. Foto: idea/chb
1. idea-Tag

CVP-Präsident Gerhard Pfister sprach am idea-Tag im Ländli

Die 35 Teilnehmenden am 1. idea-Tag im „Ländli“ erlebten ein vielseitiges Programm, durch das der ehemalige idea-Chefredaktor Andrea Vonlanthen führte. Er führte auch ein Interview mit Gerhard Pfister, … mehr »0

Foto: jevp
JEVP schreibt Bundesrat

Junge EVP will weiterhin J+S-Gelder für christliche Jugendverbände

Die Junge Evangelische Volkspartei (JEVP) der Schweiz fordert, dass die christlichen Jugendverbände weiterhin Fördergelder von „Jugend und Sport“ (J+S) erhalten. Die Unterstützung dürfe nicht wegen … mehr »0

Für viele Jugendliche ist der Besuch in der Kirchengemeinde wichtig. Foto: Alexander Garth
Großbritannien

Jeder 5. Jugendliche ist ein „aktiver Nachfolger Jesu“

In Großbritannien bezeichnet sich jeder fünfte Teenager als „aktiver Nachfolger Jesu“. Das hat eine Studie des Meinungsforschungsinstituts ComRes im Auftrag der christlichen Organisation „Hope Revolution“ ergeben. mehr »0

Bericht
CVP-Präsident Gerhard Pfister im Gespräch mit dem ehemaligen Chefredaktor von ideaSpektrum Andrea Vonlanthen. Foto: idea/chb

CVP-Präsident Gerhard Pfister sprach am idea-Tag im Ländli

Die 35 Teilnehmenden am 1. idea-Tag im „Ländli“ erlebten ein vielseitiges Programm, durch das der … mehr »0

Bibelvers der Woche
Roland Baumann Foto: zvg

1. Johannes 4,16

Und wir haben erkannt und geglaubt die Liebe, die Gott zu uns hat: Gott ist Liebe; und wer in der Liebe … mehr »0

Bericht
Grosser Chor, aufmerksam Zuhörende. Foto: Thomas Feuz

Starkes Zeugnis für die Einheit

Erstmals luden GfC und VFMG am 14. Juni zu einem gemeinsamen Begegnungstag 60plus ein – ein Zeichen der Versöhnung. mehr »0

Kolumne

Hoffnungsträger

Ostern liegt zwar schon etwas länger zurück. Doch Gott ist nicht nur ein Gott der Vergangenheit und … mehr »0

Porträt
Philipp Wegenstein, Leiter von Alphalive Schweiz: „Was heisst Christsein heute?“ Foto: Mirjam Fisch-Köhler

„Gott traut uns mehr zu als wir uns selbst“

Philipp Wegenstein aus Muttenz ist der neue Leiter des Glaubenskurses von Alphalive Schweiz. Seine … mehr »0

Interview
Simon Egli (32): „In der digitalen Welt ist man nicht an Ort und Zeit gebunden.“ Foto: zvg

„Ich sehe riesige Chancen!“

Simon Egli ist Leiter IT/Web Development beim ICF Zürich und verantwortlich für „Digital Transformation“. … mehr »0

Kommentar

Faktisch vertrauenswürdig?

Wir wollen Fakten, nicht Fake News. Nur – wissen wir Fakten immer richtig zu deuten? Friedrich Torberg … mehr »0

Kommentar

„Die Langeweile bringt mich um“

„Mama, mir ist langweilig!“ Diesen Satz hören Eltern vermutlich nie gern. Doch was tun, wenn Kinder nicht wissen, was sie machen sollen? Pfarrfrau und Diplom-Volkswirtin Janina Kürschner (43) aus der brandenburgischen Landeshauptstadt Potsdam hat für ihre vier Kinder im Alter von zwei bis 15 Jahren einen Plan entwickelt. mehr »0

Kommentar

Die Praxis der Buße: Es geht um Sein oder Nichtsein

Was glauben wir als Christen eigentlich? Dazu äußert sich der einstige Lübecker Bischof und Theologieprofessor Ulrich Wilckens. Diesmal zum 2. Sonntag nach Trinitatis (25. Juni). mehr »1

Porträt

Soldatin, Missionarin, Wissenschaftlerin

Nach dem Vorbild des Nationalen Gebetsfrühstücks in Washington findet auch in Berlin jährlich ein Gebetsfrühstück statt. Mit Julie Bentz (52) war eine einflussreiche Frau aus dem US-Verteidigungsministerium dabei – und überzeugte durch klare Aussagen. Von idea-Redaktionsleiterin Daniela Städter. mehr »0

Frei-/Kirchen

Erzbischof Koch

Nein zur „Ehe für alle“

Die von einigen Parteien geforderte Öffnung der Ehe für homosexuelle Partnerschaften – die sogenannte „Ehe für alle“ – stößt bei der (katholischen) Deutschen Bischofskonferenz auf Ablehnung. … mehr »3

Palästinensische Christen

Kirchen sollen Israel „Apartheidstaat“ nennen

Die Kirchen sollten Israel offiziell als „Apartheidstaat“ bezeichnen. Dazu hat die „Nationale Koalition christlicher Organisationen in Palästina“ den Weltkirchenrat in einem Offenen Brief aufgefordert. … mehr »6

Brasilien

Zwei Millionen Teilnehmer beim „Marsch für Jesus“

In der brasilianischen Großstadt Sao Paulo haben Mitte Juni rund zwei Millionen Christen an einem „Marsch für Jesus“ teilgenommen. Er wird seit 25 Jahren von der 1986 in der Stadt gegründeten charismatischen Kirche „Wiedergeboren in Christus“ veranstaltet. … mehr »0

Rund 36 Prozent

Deutlicher Spendenrückgang beim Verband Chrischona International

Der pietistische Verband Chrischona International hat im vergangenen Jahr einen starken Rückgang bei den Spendeneinnahmen verzeichnet. Das geht aus dem Jahresbericht hervor, der drei Bereiche betrifft: das Theologische Seminar St. Chrischona, das Konferenzzentrum und die Verbandsarbeit. … mehr »0

Erzbischof von Canterbury

Justin Welby: „Ohne Evangelisation ist die Kirche nur eine NGO“

Der Erzibschof von Canterbury Justin Welby sprach am Montag im Rahmen der Studientage „Komm, Heiliger Geist!“ in Fribourg. Der Heilige Geist sei demnach in der heutigen Kirche auf vielfältige Art wirksam.  … mehr »0

Pro und Kontra

Sollte man Choräle „geschlechtergerecht“ ändern?

Anhänger der sogenannten geschlechtergerechten Sprache in der evangelischen Kirche machen selbst vor alten Chorälen nicht halt. idea fragt zwei Musikexperten nach ihrer Meinung. … mehr »36

Neuer Master-Studiengang

Grünes Licht für den „Quereinstieg in das Pfarramt“

Die Konkordatskirchen geben grünes Licht für den neuen Master-Studiengang „Quereinstieg in das Pfarramt“. Der Studiengang kann voraussichtlich ab Herbst 2018 an den Universitäten Zürich und Basel absolviert werden.  … mehr »0

Erzbischof in Nigeria

Ära des europäischen Christentums ist vorbei

Die Ära des europäischen Christentums ist vorüber. Dieser Ansicht ist das Oberhaupt der Anglikaner in Nigeria, Erzbischof Nicholas Okoh. Es sei Zeit für eine neue Reformation, die die „sündige Praxis“ gleichgeschlechtlicher Eheschließungen abschafft. … mehr »4

500 Jahre nach der Reformation

Bern: Festgottesdienst zum Reformationsjubiläum

Mit einem nationalen Festgottesdienst feierten am 18. Juni in Bern mehr als 700 Gäste aus Kirche, Politik und Zivilgesellschaft das 500. Jubiläum der Reformation. Mit dabei war auch Bundesrat Johann Schneider-Ammann. … mehr »0

Kondolenzschreiben

Kirchen würdigen Helmut Kohl als Staatsmann mit Weitblick

Die beiden großen Kirchen haben die Verdienste des verstorbenen Altbundeskanzlers Helmut Kohl gewürdigt: „Ohne das Vertrauen, das er bei vielen Politikern in aller Welt genossen habe, wäre die deutsche Einheit nicht so schnell und so friedlich zustande gekommen.“ … mehr »2

Gesellschaft
Der Vorsitzende des Zentralrates der Muslime, Aiman Mazyek. Foto: Jakub Szypulka

Vorsitzender Zentralrat der Muslime

Mazyek: „Der muslimische Extremismus befindet sich im Niedergang“

„Der muslimische Extremismus befindet sich im Niedergang, aber das macht ihn leider Gottes nicht minder gefährlich.“ Diese Ansicht vertritt der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek. … mehr »9

Großbritannien

Jeder 5. Jugendliche ist ein „aktiver Nachfolger Jesu“

In Großbritannien bezeichnet sich jeder fünfte Teenager als „aktiver Nachfolger Jesu“. Das hat eine Studie des Meinungsforschungsinstituts ComRes im Auftrag der christlichen Organisation „Hope Revolution“ ergeben. … mehr »0

Ernährung

Sollen Christen auf Fleisch verzichten?

Fleisch essen oder darauf verzichten? Dieser Frage geht die Studentenmission in Deutschland in ihrem Informationsblatt „smd-transparent“ nach. Der Anlass: immer mehr christliche Studenten würden aufgefordert, sich mit veganer Ernährung auseinanderzusetzen … mehr »28

Ziel sind 500.000

Weltausstellung Reformation wird Besucherziel voraussichtlich verfehlen

Bisher sind erst 4.000 Dauerkarten und 40.000 Tageseintrittskarten verkauft worden. Ein Geschäftsführer des Trägervereins sagte idea, er wünsche sich mehr Besucher.  … mehr »6

Baum im Luthergarten gepflanzt

„Ich sehe einen erwachenden Zweig …“

Im Luthergarten des Lutherischen Weltbundes in Wittenberg hat die Deutsche Evangelische Allianz einen Baum gepflanzt. Es handele sich um eine „Kleinkronige Winterlinde“, teilte der Allianzvorsitzende, Pastor Ekkehart Vetter, idea mit. Als biblisches Votum hatte er zwei Verse aus dem Propheten Jeremia ausgewählt. … mehr »0

Suizidhilfe

Exit beabsichtigt Ausweitung der Freitodbegleitung

Die Selbstbestimmungsorganisation Exit will prüfen, ob und wie weitere Liberalisierungsbemühungen beim erleichterten Zugang zum Sterbemittel für betagte Menschen möglich sind. Allfällige Schritte sollen an der Generalversammlung (GV) von 2018 beschlossen werden. Erleichterter Zugang zu Sterbemitteln Exit … mehr »0

Pro & Kontra

Wenn die Kinder sonntags nicht mit in den Gottesdienst wollen

Es ist Sonntagmorgen, gleich beginnt der Gottesdienst. Aber die Kinder wollen lieber zuhause bleiben. Sollte man als Mutter und Vater darauf bestehen, dass sie mitkommen? … mehr »1

Kolumbien

Drei Männer haben geheiratet

In Kolumbien ist erstmalig eine „Dreier-Ehe“ geschlossen worden. Medienberichten zufolge hat ein Notar in der Stadt Medellin den Bund der drei Männer beglaubigt. … mehr »1

Lausanner Bewegung

Säkularisierung schreitet in Europa rasant voran

Die Säkularisierung schreitet in Europa rasanter voran als in anderen Teilen der Welt. Das beobachtet der Dekan des evangelischen Kirchenbezirks Karlsruhe-Land, Martin Reppenhagen. Mission und Evangelisation stelle das vor massive Herausforderungen. … mehr »2

Zuwanderung

Soziologe: Multikulti ist gescheitert

Multikulti ist gescheitert. Diese Meinung vertritt der niederländische Soziologe und Migrationsforscher Prof. Ruud Koopmans in einem Beitrag der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. … mehr »61

Politik
Foto: jevp

JEVP schreibt Bundesrat

Junge EVP will weiterhin J+S-Gelder für christliche Jugendverbände

Die Junge Evangelische Volkspartei (JEVP) der Schweiz fordert, dass die christlichen Jugendverbände weiterhin Fördergelder von „Jugend und Sport“ (J+S) erhalten. Die Unterstützung dürfe nicht wegen der religiösen Ausrichtung von Organisationen verweigert werden, schreibt die Partei in ihrer … mehr »0

Zum Tod von Helmut Kohl

Er hatte einen „tiefen christlichen Glauben“

„Helmut Kohl war der bedeutendste Politiker der Bundesrepublik Deutschland neben Konrad Adenauer.“ Mit diesen Worten hat der frühere Beauftragte der Deutschen Evangelischen Allianz am Sitz des Bundestages und der Bundesregierung, Wolfgang Baake, den am 16. Juni verstorbenen Altbundeskanzler gewürdigt. … mehr »32

Bundesrat

Religiöse Symbole müssen nicht per Gesetz geregelt werden

Der Schweizer Bundesrat will den Umgang mit religiösen Symbolen nicht gesetzlich regeln. Streitfälle würden meist pragmatisch gelöst, teilt die Pressestelle des Bundeshauses am Freitag mit. Föderalistisches Religionsrecht hat sich bewährt Konflikte rund um getragene religiöse Symbole und solche, … mehr »0

Debatte

Ist in Marburg kein Platz für Evangelikale?

In Marburg ist eine Debatte um die künftige Nutzung des denkmalgeschützten Ringlokschuppens entbrannt. Konkret geht es um ein Konzept, das eine Einbindung des überkonfessionellen Christus-Treffs auf dem Gelände vorsieht. … mehr »8

Pro und Kontra

Müssen Christen für das Klimaschutzabkommen sein?

US-Präsident Donald Trump hat den Ausstieg seines Landes aus dem Pariser Klimaschutzabkommen verkündet. Politiker und Kirchen reagierten mit heftiger Kritik. Müssen Christen aus biblischen Gründen für ein solches Abkommen sein? Zwei Experten äußern sich für idea. … mehr »26

Nationalrat

J+S-Ausschluss wird im Bundeshaus zum Thema

Das Bundesamt für Sport BASPO will fromme Jugendorganisationen aus dem Programm von Jugend und Sport ausschliessen. Nun wollen Sylvia Bäni-Flückiger (SVP) und Eric Nussbaumer (SP) Auskunft vom Bundesrat.  … mehr »0

USA

Kein Empfang zum Ramadan im Weißen Haus

In den USA wird es in diesem Jahr erstmals seit 1999 keinen Empfang anlässlich des islamischen Fastenmonats Ramadan im Weißen Haus geben. Außenminister Rex Tillerson lehnte eine entsprechende Bitte des Büros für religiöse und globale Angelegenheiten ab. … mehr »2

Kirchentag

Bischof für palästinensischen Staat mit Jerusalem als Hauptstadt

Europa soll sich stärker für Gerechtigkeit, Frieden und Versöhnung im Heiligen Land engagieren. dafür ist der palästinensische Bischof Munib A. Younan, beim Deutschen Evangelischen Kirchentag in Berlin. … mehr »10

Kirchentag

Debatte um Christen in der AfD unter Polizeischutz

Bei einer Veranstaltung zur Frage „Christen in der AfD?“ ist es am 25. Mai beim Kirchentag zu Protesten und heftigen Debatten gekommen. Der Berliner Bischof, Markus Dröge, diskutierte in einem Streitgespräch mit der Sprecherin der Bundesvereinigung „Christen in der AfD“, Anette Schultner. … mehr »56

Bundeskanzlerin Merkel

Religion gehört in den öffentlichen Raum

Religion gehört in den öffentlichen Raum. Das hat Bundeskanzlerin Angela Merkel zum Auftakt des Deutschen Evangelischen Kirchentages bei einem Empfang des Evangelischen Arbeitskreises der CDU/CSU betont. … mehr »10

Menschenrechte

Polen

„Pille danach“ künftig nur noch auf Rezept

In Polen brauchen Frauen zum Kauf der sogenannten „Pille danach“ künftig wieder ein Rezept. Präsident Andrzej Duda unterzeichnete am 23. Juni das im Mai vom Parlament verabschiedete Gesetz. … mehr »0

Ägypten

Die Terroristen schrien bei jedem Mord „Allah ist groß“

Nach dem Angriff der Terrororganisation „Islamischer Staat“ auf zwei vor allem mit koptischen Christen besetzte Busse und einen Lastwagen bei Al-Minja in Mittelägypten berichten nun Überlebende Einzelheiten über den Ablauf des Überfalls.  … mehr »5

Anhörungsgespräche

Christliche Dolmetscher gesucht

Die Präsidentin des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge, Jutta Cordt, hat christliche Dolmetscher aufgerufen, sich als Übersetzer zu melden. Das Anhörungsgespräch der Asylbewerber solle in einer „möglichst unbefangenen Atmosphäre“ stattfinden. … mehr »3

Prof. Nils Melzer

UN-Sonderberichterstatter für Folter: Beziehe mich in der Arbeit auf die Bibel

Für den UN-Sonderberichterstatter für Folter, Prof. Nils Melzer, sind christliche Werte Grundlage seiner Arbeit. Zunehmend beziehe er sich in seiner Arbeit auf Passagen der Bibel, sagte der Jurist. … mehr »0

Prien

Musste Afghanin sterben, weil sie Christin war?

Die am 29. April in Prien ermordete afghanische Christin Farima S. wurde wegen ihres Glaubens von einem muslimischen Landsmann umgebracht. Davon ist der älteste Sohn der Getöteten, Peyman S., überzeugt. … mehr »0

FTH Gießen

Erster deutscher Lehrstuhl für Christenverfolgung geplant

Als erste Hochschule in Deutschland will die Freie Theologische Hochschule (FTH) in Gießen eine „Stiftungsprofessur für Religionsfreiheit und die Erforschung der Christenverfolgung“ schaffen. Das teilte die Einrichtung in ihrem Freundesbrief mit. … mehr »5

Weltflüchtlingstag

Über 65 Millionen Menschen sind auf der Flucht

Allein im Südsudan sind nach Informationen der Geschäftsführerin des deutschen Zweigs der christlichen Hilfsorganisation Medair, Romy Schneider, rund 1,9 Millionen Menschen aufgrund andauernder Konflikte innerhalb des Landes vertrieben. … mehr »0

Al-Azhar-Universität

Christen bleiben weiterhin ausgeschlossen

Die führende Lehrinstitution des sunnitischen Islam, die Al-Azhar-Universität in Kairo, steht für einen sehr konservativen Islam und nimmt Christen bislang nicht an ihren Ausbildungsstätten auf. Nun berichteten ägyptische Medien, dass die Universität zum ersten Mal einen Christen für ein Praxisjahr angenommen hat. … mehr »1

Flüchtlingssonntag

Eine Flucht ist keine Ferienreise

 … mehr »0

Pakistan

IS ermordet zwei chinesische Christen

Die beiden chinesischen Staatsbürger Lee Zingyang (24) und Meng Lisi (26) waren im Mai im Südwesten des Landes entführt worden. Der IS übernahm die Verantwortung und veröffentlichte jetzt ein Video, das die Leichen der beiden zeigen soll. … mehr »0

Glaube
Das Abendmahl gehört zu den größten Streitpunkten zwischen Evangelischer und Katholischer Kirche. Foto: pixabay.com

2. Ökumenische Medientage

Das Reformationsjubiläum muss praktische Konsequenzen haben

Zu den Konsequenzen des Reformationsjubiläums könnte gehören, dass Protestanten und Katholiken gemeinsam Abendmahl feiern. Dieser Ansicht ist Kardinal Walter Kasper. … mehr »20

Maischberger

TV-Debatte zur Rolle der Religion in Konflikten

Nach Ansicht des Katholiken Martin Lohmann ist nicht die Religion das Problem, sondern deren Missbrauch. Er war einer der Gäste der ARD-Sendung „Maischberger“ zum Thema „Spaltet Religion die Welt?“ auf. … mehr »14

Informatikprofessor und Evangelist

Das ewige Heil ist wichtiger als der Klimawandel

Die Frage nach dem ewigen Seelenheil ist wichtiger als alle irdischen Probleme – einschließlich solch bedeutender Geschehnisse wie die Folgen des Klimawandels. Diese Ansicht vertrat der Informatikprofessor und Evangelist Werner Gitt in einem Vortrag. … mehr »6

Reformation aktuell, Teil 5

Europas Hoffnung: Die Bibel

Martin Luther konnte Zeit seines Lebens nur staunen über die Heilige Schrift. Aus ihr schöpft er persönliche Hoffnung und findet Orientierung gegenüber den grossen Fragen der Zeit. Pfarrer Bernhard­­ Rothen betont, dass Luthers demütiges Schriftverständnis auch heute unseren Gemeinden und Völkern nottut.  … mehr »0

Digitalisierung

Alles digital, und nun?

Wir erleben die grössten Veränderungen des Informationswesens seit der Erfindung des Buchdrucks. Dieser hatte damals grossen Einfluss auf die Reformation und damit auf die Kirche. Heute schreitet die Digitalisierung in rasantem Tempo voran. Auch das wird nicht spurlos an der Kirche vorbeigehen. Die Frage ist: Was machen wir damit? … mehr »0

Pfingstkonferenz

Muslim wurde auf der Suche nach Fehlern in der Bibel Christ

Auf der Suche nach Fehlern in der Bibel ist der Enkel eines Ayatollahs aus dem Irak Christ geworden. Seine Lebensgeschichte schilderte er den 1.200 Besuchern der Pfingstkonferenz des pfingstkirchlichen Hilfswerks „AVC – Aktion für verfolgte Christen und Notleidende“ in der Zentrale des Werks im oberhessischen Nidda. … mehr »0

„Für den Herrn“

„Weltweites Singen für Mission“ am 25. Juni

Zu einem „weltweiten Singen für Mission“ laden die irisch-amerikanischen Anbetungsmusiker Keith und Kristyn Getty sowie das Missionswerk OMF International ein. Gemeinden rund um den Globus sollen am 25. Juni im Gottesdienst das Lied „Für den Herrn“ anstimmen. … mehr »0

Pfingstjugendtreffen

Jugendliche, bekennt mutig euren Glauben!

Dazu hat der stellvertretende Chefredakteur von bild.de, Daniel Böcking. Der Journalist sagte: „Ein bisschen Glauben gibt es nicht. Wenn du Christ bist, dann ruf es in die Welt hinaus. Das hilft Gott, der Welt und dir – und es tut nicht weh.” … mehr »2

Peter Hahne

Christen sind Licht und Salz, keine Tranfunzeln oder Zuckerguss

Kirchengemeinden, die sich dem Mainstream der Welt anpassen, werden von niemandem ernst genommen. Diese Ansicht vertrat der Fernsehmoderator und Bestsellerautor Peter Hahne. … mehr »3

Pfingsten

Gott will nicht in Kirchengebäuden bleiben

Das Pfingstfest macht deutlich, dass Gott weder damals im jüdischen Tempel bleiben wollte, noch heute in Kirchengebäuden. Deshalb sollten Christen keine Mauern aufrichten, sondern Außenstehende einladen. Diese Ansicht vertrat der Direktor der Stiftung Studien- und Lebensgemeinschaft Tabor, Matthias Frey. … mehr »0

Medien
Facebook hat weltweit 1,9 Milliarden Nutzer und gehört zu den meistbesuchten Internetseiten der Welt. Foto: pixabay.com

Journalist

Das Jüngste Gericht findet bei Facebook statt

Diese Ansicht vertrat der Journalist Hannes Grassegger bei einer Tagung der Kommission für Jugendmedienschutz und der EKD-Medienarbeit am 22. Juni in Berlin. Sie beschäftigt sich mit dem Thema „Hasse deinen Nächsten wie dich selbst? Auf der Suche nach einer Kultur des Digitalen“. … mehr »0

Kooperation

Verlag SCM Hänssler und ChristusBewegung

Der Verlag SCM Hänssler und die ChristusBewegung „Lebendige Gemeinde“ starten zum 1. Juli eine Kooperation. In den kommenden zwei Jahren sollen Bücher- und Musikprojekte für Gemeinden und Familien entwickelt werden. … mehr »0

Parzany

Der „Gefällt mir“-Knopf ist für viele zum wichtigsten Symbol geworden

Der „Gefällt mir“-Knopf im sozialen Netzwerk Facebook ist zum wichtigsten Symbol der Gegenwart geworden. Das sagte der Gründer und Leiter des Netzwerks Bibel und Bekenntnis, Pfarrer Ulrich Parzany in der Wittenberger Schlosskirche. … mehr »0

Würdigung

TV-Pionier Jürgen Single geht in Pension

22 Jahre lang war Jürgen Single (65) Chefredaktor der TV-Reihe „Fenster zum Sonntag“. Das grosse Thema von Jürgen Single – im Fernsehen verständlich von Gott reden – prägt das Team von „Fenster zum Sonntag“ weiterhin. Eine Würdigung von ­Hanspeter Hugentobler. … mehr »0

Medien

Warum Fernsehen und soziale Medien für kleine Kinder schädlich sind

Viele Eltern sind unsicher, wie viel Zeit sie ihren Kindern vor dem Fernseher oder dem Smartphone erlauben sollen. Laut der Psychologin Elisabeth Raffauf brauchen Kleinkinder gar kein Fernsehen. … mehr »1

„Verwurzelt“

Per Smartphone zur Bibel

18- bis 38-jährige Smartphone-User für die Bibel begeistern: Das ist das Ziel des neusten Angebots des Missionswerks msd (Mission-Schriften-Dienste) in Frutigen BE. Der interaktive und Smartphone-taugliche Basiskurs zur Bibel ist gemäss seinen Machern ein Nischenprodukt und entspreche einem grossen … mehr »0

Evangelische Nachrichtenagentur idea

Matthias Pankau tritt 2018 die Nachfolge von Helmut Matthies an

An der Spitze der Evangelischen Nachrichtenagentur idea vollzieht sich ein Generationenwechsel: idea-Redakteur Matthias Pankau tritt am 1. Januar 2018 die Nachfolge von Helmut Matthies (67) als idea-Leiter an. … mehr »9

Neuer idea-Vorsitzender

Johannes Holmer folgt auf Horst Marquardt

Die Evangelische Nachrichtenagentur idea hat einen neuen Vorstandsvorsitzenden. Die Aufgaben von Pastor Horst Marquardt übernimmt bis zum Jahresende sein bisheriger Stellvertreter, der 60-jährige Pastor Johannes Holmer. … mehr »2

Ein großes Tabu

Auch viele Christen sind pornosüchtig

Obwohl Pornografie in christlichen Kreisen weithin als Tabu gilt, rutschen immer mehr Christen in die „Pornofalle“. Darauf haben der Geschäftsführer der Stiftung Therapeutische Seelsorge, Werner Schäfer, und der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut, Michael Hübner, hingewiesen.  … mehr »0

Evangelische Verlage

Francke und Kawohl übernehmen Brunnen, ALPHA und ChrisMedia

Der Verlag der Francke-Buchhandlung und der Kawohl Verlag übernehmen gemeinsam die Literaturarbeitszweige des pietistischen Chrischona-Gemeinschaftswerks. Die Verträge seien am 2. Juni unterzeichnet worden, erklärte der Inhaber des Kawohl Verlags idea. … mehr »3