Dienstag • 26. Juli
  • Mission
  • Würzburg
  • München II
Foto: idea/Archiv
Über den Glauben reden

„Kanaanäisch“, Frommdeutsch oder einfach unverständlich?

Nichts sollte so einfach sein wie das Reden über den Glauben. Doch Christen schwanken oft zwischen dem klassischen „Kanaanäisch“, einer gestelzten oder einer simplifizierenden Sprache. Mit etwas Energie lässt sich das aber ändern. mehr »0
Der junge Mann, der behauptete, aus Afghanistan zu stammen, hatte am 18. Juli in einem Regionalzug fünf Menschen mit einem Messer und einer Axt schwer verletzt. Screenshot: Amaq
IS-Terror

Attentäter von Würzburg: Am Tag zuvor besuchte er ein Pfarrfest

Der Attentäter von Würzburg war am Vortag seines Verbrechens Gast bei einem katholischen Pfarrfest. Das berichtete der Pfarrer des unterfränkischen Dorfes Gaukönigshofen, Klaus König, wo der 17-jährige Täter zuvor zwei Wochen lang in einer Gastfamilie lebte. mehr »1
Mindestens neun Menschen fielen der Gewalttat zum Opfer, 16 weitere verletzt. Foto: picture-alliance/dpa
Entsetzen

Amoklauf in München: „Jetzt sind zum Beten gefaltete Hände gefragt“

Mit Entsetzen und dem Aufruf zum Gebet haben Vertreter der Kirchen und der evangelikalen Bewegung auf den Amoklauf in München reagiert. Neun Menschen fielen der Gewalttat zum Opfer, 27 weitere verletzt, davon zehn schwer. mehr »1
  • Ist die Schweiz (noch) ein christliches Land?
  • Mit Beiträgen von: Max Schläpfer, Hans Moser, Maja Ingold, Paul Bernhard Rothen, Hans-Peter Lang, Samuel Ninck, Dominic Roser, Daniel Hofer, Daniel Kosch, Marc Jost, Jean-Pierre Graber, Daniel Regli, Gabriel Häsler
ANZEIGE
Polizeibeamte stellen Fragmente der Bombe sicher. Foto: picture-alliance/dpa
Ansbach

Dekan ruft nach Bombenanschlag Christen zur Nächstenliebe auf

Nach dem Bombenanschlag im mittelfränkischen Ansbach hat der dortige Dekan Hans Stiegler zu verstärkter Nächstenliebe aufgerufen. Christen sollten die Botschaft von Jesus Christus der Welt weitersagen. mehr »2

Foto: zvg
Zum 1. August

Ist noch Christentum drin?

Ein Label „christlich“ kann man nicht so einfach vergeben wie das Swisslabel mit dem Schweizerkreuz. Für „christlich“ gibt es keinen für alle passenden Kriterienkatalog. Von Maja Ingold
 mehr »0

Fotos: idea/Rolf Höneisen, Fontis Verlag
Frau und Gemeinde

Vom gemeinsamen Ringen um Bibeltreue

„Yes, she can!“ meint Christian Haslebacher. Die Frau soll in der christlichen Gemeinde lehren und leiten. Den Vorwurf, er sei bibelkritisch, weist er zurück. Hier nimmt er Stellung zu Diskussion. mehr »0

Bibelvers der Woche
Foto: zvg

Johannes 21,4

Es war Morgen, und Jesus stand am Ufer.Johannes 21,4 Welch eine Szenerie! Still hocke ich daneben und … mehr »0

Kommentar

Öffentlicher Ehebruch

Wie Ehepaare Krisen überstehen können. Ein Kommentar von Pastorin Luitgardis Parasie mehr »1

Kleine Kanzel

Die Kirche müsste … Aber was denn?

"Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Wer an mir bleibt und ich in ihm, der bringt viel Frucht; denn ohne mich könnt ihr nichts tun." Gedanken zu Vers 5 aus dem fünften Kapitel des Evangeliums des Johannes von Oberlandeskirchenrat i. R. Robert Fischer. Er leitete von 1981 bis zum Eintritt in den Ruhestand 2010 die Finanzabteilung der Evangelisch-lutherischen Landeskirche in Braunschweig. mehr »2

Porträt

„Der Alkohol war der rote Faden“

Er ist der 12.000ste idea-Fan auf Facebook und hat eine spannende Lebensgeschichte: der Leipziger Michael Elsäßer. Der 48-Jährige wurde vor fünf Jahren Christ und ist seit einem halben Jahr trockener Alkoholiker. Ein Porträt von idea-Redakteur Karsten Huhn mehr »1

Kolumne

Feuerwerk für Sepp und Rösli

Während ich dies schreibe, ist die Lage in der Türkei noch unklar. Teile des Militärs haben versucht, … mehr »0

Kolumne

Geld

Beim Geschäft des Muschelhändlers auf Sansibar geht es um einige Dollar, in unserer Firma geht es um … mehr »0

Kommentar

Walzte etwa „Gott“ die Bürger von Nizza nieder?

Zum Putsch in der Türkei und zum Blutbad in Südfrankreich - Ein Kommentar von idea-Leiter Helmut Matthies. mehr »15

Pro & Kontra

Ist die Angst vor Überfremdung unchristlich?

Wer im Glauben gefestigt sei, brauche keine Angst vor Überfremdung durch die vielen Flüchtlinge zu haben, erklärte der Berliner Bischof Markus Dröge. Auch im Blick auf die Pegida-Demos (sie warnen vor allem vor dem Zuzug zu vieler Muslime) haben Kirchenvertreter erklärt, sie seien unchristlich. Wie sollten Christen also den vorhandenen Ängsten begegnen? mehr »5

Interview
Helmut Kuhn und sein Nachfolger Simon Walder: „Freisetzen, Fachkompetenz fördern.“ Foto: zvg

„Wer Profil zeigt, wird gehört“

Helmut Kuhn wird im Herbst die Leitung der Evangelisationsschule „Confession“ abgeben. Im Gespräch … mehr »0

Kolumne

Kirchentag als Kraftspender

Zum 17. Mal fand der Internationale Ökumenische Bodenseekirchentag statt. Als Gastgeberorte stellten … mehr »0

Frei-/Kirchen
Polizeibeamte stellen Fragmente der Bombe sicher. Foto: picture-alliance/dpa

Ansbach

Dekan ruft nach Bombenanschlag Christen zur Nächstenliebe auf

Nach dem Bombenanschlag im mittelfränkischen Ansbach hat der dortige Dekan Hans Stiegler zu verstärkter Nächstenliebe aufgerufen. Christen sollten die Botschaft von Jesus Christus der Welt weitersagen. … mehr »2

Entsetzen

Amoklauf in München: „Jetzt sind zum Beten gefaltete Hände gefragt“

Mit Entsetzen und dem Aufruf zum Gebet haben Vertreter der Kirchen und der evangelikalen Bewegung auf den Amoklauf in München reagiert. Neun Menschen fielen der Gewalttat zum Opfer, 27 weitere verletzt, davon zehn schwer. … mehr »1

Frau und Gemeinde

Vom gemeinsamen Ringen um Bibeltreue

„Yes, she can!“ meint Christian Haslebacher. Die Frau soll in der christlichen Gemeinde lehren und leiten. Den Vorwurf, er sei bibelkritisch, weist er zurück. Hier nimmt er Stellung zu Diskussion. … mehr »0

Friedenseinsatz

Angespannte Weltlage ist kein Streitthema

Baptisten aus Gera und aus der südrussischen Partnerstadt Rostov am Don haben in der gemeinsamen Partnerstadt in den USA – Dumfries im Bundesstaat Virginia – an einem einwöchigen Friedenseinsatz teilgenommen. … mehr »0

Würzburg

Kirchenvertreter tief betroffen über Attentat

Tief betroffen über den Angriff eines 17-jährigen afghanischen Flüchtlings auf Fahrgäste eines Regionalzugs in der Nähe von Würzburg haben sich Kirchenvertreter geäußert. Der Jugendliche verletzte fünf Menschen mit einem Messer und einer Axt schwer. … mehr »6

Kirchen in der Türkei

„Ein Militärputsch ist kein demokratisches Mittel“

Zum Gebet für Frieden und Ruhe in der Türkei hat die Vereinigung Protestantischer Kirchen des Landes aufgerufen. Der Zusammenschluss von rund 100 Gemeinden reagiert damit auf den gescheiterten Putschversuch des Militärs. Präsident Recep Tayyip Erdoğan wird in der Erklärung namentlich nicht erwähnt. … mehr »3

750 Anmeldungen

PraiseCamp rund um die Bibel

Die Anmeldungen für das 7. PraiseCamp laufen. Es steht unter dem Motto „The Book“ und findet vom 27. Dezember 2016 bis am 1. Januar 2017 in Basel statt. Innerhalb der ersten drei Wochen meldeten sich bereits über 750 Jugendliche an. Vor zwei Jahren haben 6400 Jugendliche am fünftägigen … mehr »0

„Silbermond“-Hit

„Mit leichtem Gepäck“ in den Gottesdienst

Gottesdienste über den Hit „Leichtes Gepäck“ der sächsischen Pop-Band „Silbermond“ sollen in Hessen für volle Kirchen sorgen. Die Idee dazu hatte der Leiter der Agentur „medio“ der kurhessen-waldeckischen Kirche, Pfarrer Siegfried Krückeberg.  … mehr »1

Perry Noble

Mega-Gemeinde entlässt US-Pastor wegen Alkoholproblemen

Eine der großen evangelikalen Gemeinden in den USA - NewSpring in Columbia hat ihren Hauptpastor Perry Noble entlassen. Ein Grund ist das Alkoholproblem des 45-Jährigen. … mehr »0

Ökumene

Kardinal Koch beklagt die Uneinigkeit der Kirchen in ethischen Fragen

Der Präsident des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen, Kardinal Kurt Koch, hat die Uneinigkeit zwischen der römisch-katholischen und der evangelischen Kirche in ethischen Fragen beklagt. … mehr »6

Gesellschaft
Der Leiter der christlichen Sportorganisation SRS, Hans-Günter Schmidts. Foto: Pascal Funk

Christliche Sportorganisation

IOC-Beschluss zu Russland: Ein guter Kompromiss

Der Leiter der christlichen Sportorganisation SRS, Hans-Günter Schmidts, hat die Entscheidung des IOC begrüßt, dass Teile des russischen Teams bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro starten dürfen. … mehr »0

Zum 1. August

Ist noch Christentum drin?

Ein Label „christlich“ kann man nicht so einfach vergeben wie das Swisslabel mit dem Schweizerkreuz. Für „christlich“ gibt es keinen für alle passenden Kriterienkatalog. Von Maja Ingold
 … mehr »0

„Welt am Sonntag“

Würde sich ein Bischof im Zug zwischen Islamisten setzen?

Nach den jüngsten Terroranschlägen in Deutschland und Frankreich sowie dem Amoklauf in München rufen Kirchenvertreter auf, sich nicht von der Angst bestimmen zu lassen. Ein Kommentar in der „Welt am Sonntag“ kommt dagegen zu einem anderen Ergebnis. … mehr »6

IS-Terror

Attentäter von Würzburg: Am Tag zuvor besuchte er ein Pfarrfest

Der Attentäter von Würzburg war am Vortag seines Verbrechens Gast bei einem katholischen Pfarrfest. Das berichtete der Pfarrer des unterfränkischen Dorfes Gaukönigshofen, Klaus König, wo der 17-jährige Täter zuvor zwei Wochen lang in einer Gastfamilie lebte. … mehr »1

Zum 1. August

Christlicher als viele denken

Die schweizerische Eidgenossenschaft ist christlicher, als es die Christen wissen. Grundlage dafür ist der partnerschaftliche Ausgleich zwischen Stadt und Land. Von Paul Bernhard Rothen
 … mehr »0

Sportorganisation SRS

Olympia-Ausschluss der russischen Leichtathleten ist richtig

Der Leiter der christlichen Sportorganisation SRS, Hans-Günter Schmidts, hat den Ausschluss der russischen Leichtathleten von den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro begrüßt. … mehr »7

Zum 1. August

Alles begann im Namen Gottes

Die Gründerväter der Schweiz handelten mit Gottesfurcht. Damit ein Staat sein christliches Gepräge bewahren kann, braucht er von Christus überzeugte Menschen. Von Hans Moser
 … mehr »0

Theologieprofessor

Muslimische Flüchtlinge integrieren: Sozialarbeiter reichen nicht

Säkulare Sozialarbeiter können bei der religiösen Integration von muslimischen Flüchtlingen kaum helfen. Davon ist der Theologieprofessor Jozef Niewiadomski überzeugt. Sie bräuchten „tiefreligiöse Menschen, die sie auf dem Weg zu einem anderen Gottesbild begleiten." … mehr »10

Zum 1. August

Ein christliches Land?

Gottes Reich ist nicht mit Nationen und Grenzen verbunden, sondern mit Menschen, in denen Christus lebt und wirkt. Von Max Schläpfer  … mehr »0

Unisex

In den USA tobt ein Toilettenstreit

In den USA tobt ein Streit um die Kennzeichnung von öffentlichen Toiletten und die Regelung, wer welche Toilette benutzen darf. US-Präsident Barack Obama hat in einem Brief an Schulen und Universitäten klargestellt, dass Ausbildungsstätten ein Ort frei von sexueller Diskriminierung sein müssten. … mehr »7

Politik
Der republikanische US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump. Foto: picture-alliance/Globe-ZUMA

Parteitag der Republikaner

Trump dankt Evangelikalen für Unterstützung

Der republikanische US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump hat sich bei seinen evangelikalen Befürwortern bedankt. Auf dem Parteitag in Cleveland sagte der Presbyterianer, dass ihre Unterstützung großartig gewesen sei. Er sei sich nicht sicher, ob er sie gänzlich verdiene. … mehr »3

Pastor Mark Burns

Parteitag der Republikaner: US-Pastor nennt Clinton „unseren Feind“

Auf Kritik ist ein Gebet des Predigers Mark Burns beim Parteitag der Republikaner gestoßen. Burns nannte Hillary Clinton „unseren Feind“ und bat Gott, den Republikanern zu helfen, die „liberale Demokratische Partei“ zu besiegen.  … mehr »3

Präsident des Baptistenbundes

Christliche Minderheit begrüßt das Ende des Militärputsches

Die christliche Minderheit in der Türkei begrüßt das Ende des Militärputsches. Das bestätigte der Vorsitzende des Baptistenbundes in der Türkei, Ertan Cevik, der Evangelischen Nachrichtenagentur idea.  … mehr »14

Mike Pence

Vize: Ich bin Christ, Konservativer und Republikaner

Der republikanische US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump (rechts im Bild) hat den Gouverneur des Bundesstaates Indiana, Mike Pence, als seinen Kandidaten für das Amt des Vizepräsidenten benannt. Pence sagt von sich selbst: „Ich bin Christ, Konservativer und Republikaner – in dieser Reihenfolge.“ … mehr »3

Neue britische Premierministerin

Der christliche Glaube ist ein Teil von mir

Der christliche Glaube spielt für die zukünftige britische Premierministerin Theresa May nach eigenen Angaben eine wichtige Rolle. Die bisherige Innenministerin wird am Abend des 13. Juli das Amt von David Cameron übernehmen. … mehr »5

Russland

Umstrittenes Anti-Terror-Gesetz tritt in Kraft

Missionarische Tätigkeiten werden in Russland künftig drastisch beschnitten. Diese Befürchtung äußerte der Leiter des deutschen Missionsbundes „Licht im Osten“, Pfarrer Johannes Lange, gegenüber der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. Der russische Präsident Wladimir Putin hat am 6. Juli mehrere Anti-Terror-Gesetze unterzeichnet. … mehr »15

Menschenrechtsrat

Neuer UN-Sonderberichterstatter: Ein Muslim folgt auf einen Katholiken

Der Muslim Ahmed Shaheed ist neuer UN-Sonderberichterstatter für Religions- und Weltanschauungsfreiheit. Das hat der Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen in Genf bekanntgegeben. Der Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Volker Kauder, begrüßte die Entscheidung. … mehr »1

Russland

Lutheraner besorgt über neue Anti-Terror-Gesetze

Die Evangelisch-Lutherische Kirche im europäischen Russland hat sich besorgt über die neuen russischen Anti-Terror-Gesetze geäußert. Sie schränkten die kirchliche Arbeit teils massiv ein. … mehr »3

EU-Austritt

Kirchenvertreter äussern Bedauern zu „Brexit“

Die Entscheidung der Briten, aus der Europäischen Union auszutreten, stösst bei Kirchenvertretern in Grossbritannien und Europa weithin auf Kritik. Die Evangelische Allianz Grossbritanniens rief zur Versöhnung auf. Die Abstimmung habe tiefe Gräben quer durch das Land und die Regionen aufgerissen. … mehr »0

Politologe

Linksextreme Gewalt wird unterschätzt

Vor einer Unterschätzung des Linksextremismus in Deutschland hat der Politikwissenschaftler Prof. Klaus Schroeder gewarnt. Angesichts der Bedrohung durch Islamisten und nahezu täglicher rechtsextremer Übergriffe würden die Gewalttaten von Linksextremisten in den Medien kaum noch erwähnt. … mehr »7

Menschenrechte
Die Protestaktion fand zum fünften Mal vor dem Gebäude der Firma LifeCodexx statt. Foto: Josef Dichgans

Konstanz

Protest gegen Abtreibung von Ungeborenen mit Downsyndrom

Gegen die Abtreibung behinderter Kinder haben rund 60 christliche Lebensschützer in Konstanz demonstriert. Die Protestaktion fand zum fünften Mal vor dem Gebäude der Firma LifeCodexx statt. … mehr »2

Rund mehr 4.000 Anhänger

Zentralasien ist ein Nährboden für den IS

Zentralasien ist zu einem Nährboden für die Terrororganisation „Islamischer Staat“ (IS) geworden. Dieser Ansicht ist der Journalist und Experte für Zentralasien, Marcus Bensmann. Nach Angaben der Nichtregierungsorganisation „International Crisis Group“ soll der IS dort in den vergangenen drei Jahren rund 4.000 Anhänger rekrutiert haben. … mehr »0

Nigeria

Ein Mob von muslimischen Jugendlichen verwüstet Kirche

In Nigeria hat ein Mob von rund 200 muslimischen Jugendlichen nach dem islamischen Freitagsgebet eine katholische Kirche verwüstet. Das berichtete die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte. Der Bundesstaat Niger hatte im Jahr 2000 das islamische Religionsgesetz, die Scharia, eingeführt. … mehr »1

Gustav-Adolf-Werk

Zerstört und wiederhergestellt: Eine Kirche in Damaskus

Eine von Raketenangriffen zerstörte Kirche in der syrischen Hauptstadt Damaskus ist wiederhergestellt worden. Wie das Gustav-Adolf-Werk (das Diasporawerk der EKD) mitteilte, liegt die Kirche der reformierten Gemeinde im christlichen Teil der Stadt. Diese Gegend war im vergangenen Sommer stark attackiert worden. … mehr »0

Nigeria

Massaker nehmen zu: Die Islamisierung schreitet voran

In Nigeria nehmen die brutalen Angriffe muslimischer Viehhirten des Volkes der Fulani auf zumeist christliche Bauern zu. Nach Angaben von Hilfsorganisationen sind allein im südlichen Bundesstaat Benue in diesem Jahr bereits mehr als 500 Christen ermordet worden. … mehr »2

Simbabwe

Baptistischer Regierungskritiker festgenommen

In Simbabwe ist der Baptistenpastor Evan Mawarire am 12. Juli festgenommen worden. Er werde beschuldigt, zu öffentlicher Gewalt aufgerufen zu haben, sagte sein Anwalt Harrison Nkomo der Nachrichtenagentur AFP. … mehr »1

Südamerika

Kinderwerk Lima dehnt Arbeit nach Afrika aus

Das bisher in Südamerika tätige Kinderwerk Lima will künftig auch im ostafrikanischen Burundi aktiv sein. Das sagte der Pressesprecher Jürgen Burst der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. Württembergische Christen hatten die Organisation mit Sitz in Heidenheim bei Ulm 1968 gegründet, um Kindern in den Armenvierteln der peruanischen Hauptstadt Lima zu helfen. … mehr »0

Baptistischer Weltbund

Wie kann es Frieden in Nigeria geben?

Die am stärksten vernachlässigte humanitäre Krise der Welt tobt im westafrikanischen Nigeria und am Tschadsee, der sich auf die zentral- und westafrikanischen Länder Tschad, Kamerun, Nigeria und Niger erstreckt. Darauf hat der Baptistische Weltbund in einer Resolution aufmerksam gemacht. … mehr »1

5 Jahre Südsudan

Angesichts der Not kein Grund zum Feiern

Am 9. Juli jährt sich zum 5. Mal die Unabhängigkeit des mehrheitlich von Christen bewohnten Südsudan vom islamisch geprägten Sudan im Norden. Doch die Regierung sieht keinen Grund zum Feiern. Ein Fest in der Hauptstadt Juba wurde wegen fehlender finanzieller Mittel abgesagt. Das Land ist wirtschaftlich am Boden. … mehr »0

Afrika

Mehrere Christen bei Attentaten ermordet

In den vergangenen Tagen sind in Afrika mehrere Christen Opfer von Attentaten geworden. In Nigeria starb der Pastor der evangelikalen Kirche „Winning All“, Joseph Kurah. Laut Berichten von Augenzeugen soll es sich bei den Tätern um muslimische Viehhirten des Volkes der Fulani gehandelt haben. … mehr »2

Glaube
Foto: idea/Archiv

Über den Glauben reden

„Kanaanäisch“, Frommdeutsch oder einfach unverständlich?

Nichts sollte so einfach sein wie das Reden über den Glauben. Doch Christen schwanken oft zwischen dem klassischen „Kanaanäisch“, einer gestelzten oder einer simplifizierenden Sprache. Mit etwas Energie lässt sich das aber ändern. … mehr »0

Evangelische Allianz

Amoklauf: Christen, lebt jetzt auch euren Glauben!

Christen sollten nach dem schrecklichen Amoklauf in München nicht in Angst und Panik verfallen, sondern den Verheißungen ihres Herrn Jesus Christus vertrauen und ihren Glauben entsprechend leben. Diesen Appell äußerte der Vorsitzende der Evangelischen Allianz in München, Pastor Siegfried Winkler, gegenüber idea. … mehr »15

Patricia Kelly

Der Glaube gab mir während der Krebserkrankung Kraft

Die Sängerin Patricia Kelly, ehemaliges Mitglied der Gruppe „Kelly Family“, hat während ihrer Krebserkrankung Zuversicht vor allem aus ihrem christlichen Glauben gezogen. Das sagte die 46-Jährige in einem Interview mit der Frauenzeitschrift „tina“. … mehr »0

Bibelwerkstatt

Keine Angst vor dem Alten Testament

Das Alte Testament ist für viele ein Buch mit sieben Siegeln. Ein Kurs in der Schleife zeigte den Reichtum, der darin steckt. … mehr »0

Pro und Kontra

Ist die Angst vor Überfremdung unchristlich?

Wer im Glauben gefestigt ist, braucht keine Angst vor Überfremdung durch die vielen Flüchtlinge zu haben. Das erklärte der Berliner Bischof Markus Dröge. Andere Theologen sehen es anders. Die Evangelische Nachrichtenagentur idea fragte nun in einem Pro und Kontra: Ist die Angst vor Überfremdung unchristlich? … mehr »62

Netzwerk Bern

Mit dem Evangelium in den Gassen von Bern

An einem Samstag im Monat bringen Berner Christen das Evangelium auf die Strassen und Plätze. Rahel Dolder vom Netzwerk Bern schildert, was es sie kostet und was ihr geschenkt wird.

 … mehr »0

Nach Anschlag von Nizza

Evangelikale in Frankreich gegen Panik und Hass

Nach dem Terroranschlag von Nizza hat der Nationalrat der Evangelikalen Frankreichs die Bürger dazu aufgerufen, nicht mit Panik und Hass zu reagieren. Stattdessen gelte es, sich an Gott zu wenden, heißt es in einer in Paris veröffentlichten Erklärung. … mehr »2

„Verein Bibel in gerechter Sprache“

Fördert ein „Playmobil-Luther“ den Antijudaismus?

Fördert eine Playmobilfigur, die den Reformator Martin Luther (1483–1546) mit der Bibel darstellt, den Antijudaismus? Diesen Vorwurf erhebt der Verein „Bibel in gerechter Sprache“ (Bochum). Mit der 7,5 Zentimeter großen Figur wirbt das Projekt „Luther2017“ für das 500. Reformationsjubiläum 2017. … mehr »45

Eigen-Konferenz

Was Glaubende stark macht

Was braucht der Glaube, um zu wachsen und zu bestehen? Antworten darauf gab es auf der Eigen-Konferenz des Evangelischen Gemeinschaftswerks EGW im Emmental. 

 … mehr »0

Ausgrabung

Erster Friedhof der größten Widersacher des biblischen Israels entdeckt

In Israel haben Archäologen in den Überresten einer Stadt der Philister einen großen Friedhof entdeckt. Die Wissenschaftler sind sich sicher, dass es sich um eine Grabstätte der Philister handelt. … mehr »0

Medien

Nordseeinsel Langeoog

Christliches Hotel ist Schauplatz eines Kriminalromans

Das christliche Ferien- und Tagungszentrum Bethanien auf der Nordseeinsel Langeoog ist Schauplatz eines Kriminalromans. … mehr »0

Klarstellung

Medien verwechselten polnische Heimatarmee mit Heilsarmee

Eine Namensverwechslung mit der polnischen Heimatarmee hat in den Medien zu einer unkorrekten Berichterstattung über die Heilsarmee geführt. Das teilte die Freikirche am 19. Juli in einer Pressemitteilung mit. … mehr »1

„Pokémon Go“

Monster in Kirchen – und auch auf dem Friedhof

Wer nicht weiß, wer der süße Pikachu oder der lilafarbene Bluzuk sind, der sollte jetzt genau lesen: idea stellt das neue Online-Spiel „Pokémon Go“ ausführlich vor. Der Wirbel um die kleinen Zeichentrickfiguren, die in der realen Umwelt gesucht werden, macht auch vor Friedhöfen und Kirchen nicht Halt. … mehr »3

Tipps und Hinweise

Onlinespiel „Pokémon Go“ beschäftigt auch die Kirchen

Die weltweite Begeisterung rund um das kostenlose Onlinespiel „Pokémon Go“ beschäftigt auch die Kirchen. Die Frage, ob man diese Figuren auch in Kirchen suchen sollte, wird unterschiedlich beantwortet. … mehr »1

Vandenhoeck & Ruprecht

Neukirchener Verlagsgesellschaft verkauft ihr theologisches Programm

Die evangelische Neukirchener Verlagsgesellschaft hat ihr wissenschaftlich-theologisches Programm an den Göttinger Wissenschaftsverlag Vandenhoeck & Ruprecht verkauft. Die Übernahme soll zum 1. September wirksam werden. … mehr »0

In eigener Sache

idea Schweiz blickt in die Zukunft

Peter Schneeberger ist neuer idea-Verwaltungsrat. Die Ergebnisse aus dem Visionsprozess werden schrittweise umgesetzt.

 … mehr »0

Fernsehjournalist

Gleich zwei Hahne-Bücher auf den Bestsellerlisten

Der Fernsehjournalist Peter Hahne ist weiterhin einer der erfolgreichsten christlichen Autoren in Deutschland. Das ergeben die neuesten Bestsellerlisten. Nach der Jahresbestsellerliste des Börsenblattes des Deutschen Buchhandels für religiöse Bücher war sein Buch „Niemals aufgeben! – Mit Werten in Führung bleiben“ das meistverkaufte christliche Werk 2015. … mehr »3

„Emotion.Award“

Christliche Sängerin Déborah Rosenkranz ausgezeichnet

Die christliche Sängerin Déborah Rosenkranz hat den „Emotion.Award“ 2016 gewonnen. Er wird von der Frauenzeitschrift „Emotion“ vergeben, die nach eigenen Angaben monatlich rund 260.000 Leserinnen erreicht. … mehr »0

Name: „Fontis“

Drei evangelische Verlage fusionieren

Die Konzentration im evangelischen Verlagswesen nimmt zu: Zum 1. Juli fusionieren der Brunnen Verlag Basel, die Asaph AG Schweiz und die Asaph GmbH Lüdenscheid. Der Geschäftsführer des Brunnen Verlags Basel, Dominik Klenk, sagte idea, dass die Verlage gemeinsam effizienter arbeiten könnten. … mehr »0

„Voller Einsatz“

Feuer und Flamme für die Feuerwehrbibel

Auf große Nachfrage stößt die Feuerwehrbibel „Voller Einsatz“ der Christlichen Feuerwehr-Vereinigung. Sie erschien im vergangenen Jahr in einer Auflagenhöhe von 6.000 Exemplaren – und ist nun vergriffen. … mehr »0