Sonntag • 23. Februar
Gedankenstrich
26. Januar 2020

Würdevoll

Der Begriff der Würde ist relativ jung und scheint wieder zu schwinden.

In den letzten Wochen habe ich mich intensiv mit dem Thema "Würde" beschäftigt. Dieser Begriff ist relativ jung. Erst nach den schrecklichen Verbrechen des Zweiten Weltkriegs wurde er - als Schutz vor Wiederholung solcher Taten - in der Erklärung der Menschenrechte verankert. Damit wurde klargestellt, dass jeder Mensch in sich selbst eine Würde besitzt und diese im Sinne des Wortes "gottgegeben" ist.

Dieses Bewusstsein scheint wieder zu schwinden: Die Menschen sehen sich selbst und andere nicht mehr als Geschöpfe Gottes, die allein aufgrund der Schöpferliebe wertvoll und dadurch würdig sind. Wert und Würde müssen heute "erarbeitet" und gerech...

ANZEIGE
Diese Woche lesen Sie
  • Gender Birgit Kelle: „Meldet euch zu Wort!“
  • Kirche und Politik Wie tagespolitisch darf die Kirche sein?
  • Ethik IGW-Thesenpapier: „Lasst Betroffene zu Wort kommen!“
  • Theologie Jona und der frustrierend gnädige Gott
  • mehr ...