Freitag • 28. Juli
Editorial
18. Mai 2017

Gott sieht

Über dem Deutschen Evangelischen Kirchentag steht der Ausruf „Du siehst mich!“. Es ist die Kurzfassung von 1. Mose 16,13: „Und sie nannte den Namen des Herrn, der mit ihr redete: Du bist ein Gott, der mich sieht. Denn sie sprach: Gewiss habe ich hier hinter dem hergesehen, der mich angesehen hat.“ Hier spricht Hagar. Die Magd von Abraham und Sarah erkennt „El-Roi“, den „Gott, der sie sieht“. Ja, sie ganz persönlich! Auch David schreibt, wie Gott sieht: „Herr, du hast mich erforscht, und du kennst mich. Ob ich sitze oder stehe, du weisst es, du verstehst meine Gedanken von fern“ (Psalm 139,1 und 2).

Eine andere Qualität hat das „Sehen“ von Google, Facebo...

ANZEIGE