Donnerstag • 27. Februar
Kommentar
11. Februar 2020

Die Protestantisierung des Katholizismus

Zum Reformprozess der katholischen Kirche, dem sogenannten Synodalen Weg – Ein Kommentar von Michael Inacker. Er ist Vorsitzender der Internationalen Martin Luther Stiftung (Erfurt).

Die katholische Kirche in Deutschland steht vor einem großen Reformprozess. Diese Veränderung kann uns Protestanten nicht gleichgültig sein. Denn auch wenn sich die katholische Kirche in vergangenen Jahrzehnten damit rühmte, nicht dieselben Fehler wie ihre evangelischen Brüder und Schwestern – eine Anbiederung an den rot-grünen Zeitgeist – zu machen, so ist doch schon längst die schleichende Protestantisierung des Katholizismus zu beobachten. Und damit geschieht genau das, was auch der katholischen Kirche ihre Unverwechselbarkeit nimmt: Sie wird eine gesellschaftliche Gruppe unter vielen, eine Art NGO, bei der nur noch das Kreuz – reduziert auf ein profanes Markenzeichen – ...

ANZEIGE
Diese Woche lesen Sie
  • Politik Drei EVP-Schwergewichte treten zurück
  • Werke Warum sich KEB und kidsTeam getrennt haben
  • Interview Andrea Vonlanthen: „Christen, nehmt Einfluss!“
  • Gemeindebau Wie eine Gemeinde wieder quicklebendig wurde
  • mehr ...