Dienstag • 7. Juli
Kommentar
25. Februar 2020

Die gefährliche „Nazi-Keule“

Das „Institut für Theologie und Politik“ aus Münster veranstaltete am Kohlekraftwerk „Datteln IV“ eine Mahnwache unter dem Motto „Dem Rad in die Speichen fallen“. Damit zieht es einen gefährlichen Vergleich, kommentiert idea-Redakteur David Wengenroth.

Die Aktivisten der sogenannten Klimaschutzbewegung schlagen schrille Töne an. Das ist man mittlerweile gewöhnt. Aber die Art und Weise, wie sich das katholische „Institut für Theologie und Politik“ aus Münster jetzt äußert, geht zu weit. Es veranstaltete am 16. Februar vor dem Kohlekraftwerk „Datteln IV“ eine Mahnwache unter dem Motto „Dem Rad in die Speichen fallen“. Damit zitieren die kirchennahen Klimaschützer den evangelischen Theologen und Widerstandskämpfer Dietrich Bonhoeffer (1906–1945). Er sagte 1933 zur Judenverfolgung der Nazis: „Es reicht nicht, die Opfer unter dem Rad zu verbinden. Man muss dem Rad selbst in die Speichen fallen.“

Verh...

ANZEIGE