Mittwoch • 28. Oktober
Porträt
15. Oktober 2020

Als Missionarin in Japan

Die vergangenen 39 Jahre wirkte Marlene Straßburger als Missionarin der Allianz-Mission des Bundes Freier evangelischer Gemeinden in Japan. Jetzt ist die 65-Jährige zurück in Deutschland. Wie geht es ihr? Ein Porträt von idea-Redakteur Klaus Rösler

Seit Mitte Juli lebt Marlene Straßburger wieder in ihrer Heimatstadt Bacharach am Rhein. Aber täglich ist sie in ihren Gedanken in Japan – und telefoniert über das Internet mit ihren Freunden in der Region Nagoya. Es ist nicht vorgesehen, dass Langzeitmissionare auch ihren Ruhestand an ihren Einsatzorten verbringen. Sie weiß, dass es bis zu sieben Jahre dauern wird, bis sie sich wieder wie eine Deutsche fühlt. Aber schon jetzt sagt sie: „Ich freue mich über die saubere Luft, über das deutsche Brot und das opulente Frühstücksangebot.“

Als Kind von Mission begeistert

An Geschichten vom Missionsfeld war sie schon als Kind interessiert. Als Jugendliche ha...

ANZEIGE
Diese Woche lesen Sie
  • Marsch fürs Läbe Wie geht es nun im Vorstand weiter?
  • RailHope Ueli Berger über Mangel und Wunder
  • Corona Leise Kritik am Versammlungsverbot für Kirchen
  • Hintergrund Dürfen Christen Masken tragen – ein Zwischenruf
  • mehr ...