Sonntag • 29. November
Ungarn
16. November 2020

Traditionelle Geschlechterrollen als Maßstab

Die ungarische Regierung will die Vermittlung traditioneller Geschlechterrollen in der Verfassung verankern lassen. Symbolbild: pixabay.com
Die ungarische Regierung will die Vermittlung traditioneller Geschlechterrollen in der Verfassung verankern lassen. Symbolbild: pixabay.com

Budapest (idea) – Die ungarische Regierung will die Vermittlung traditioneller Geschlechterrollen in der Verfassung verankern lassen. Das berichtete die Nachrichtenagentur Reuters.

Der entsprechende Zusatz sehe vor, dass Kinder auf der Basis von Werten erzogen werden sollen, die der „christlichen Kultur“ Ungarns entstammten. Die Grundlage familiärer Beziehungen sei die Ehe, mit einer Frau als Mutter und einem Mann als Vater. Außerdem solle das Recht der Kinder auf die geschlechtliche Identität, mit der sie geboren worden seien, geschützt werden. Die Regierung begründet ihren Vorstoß damit, dass Kinder vor „modernen ideologischen Entwicklungen in der wes...

ANZEIGE