Mittwoch • 12. Dezember
Pro und Kontra zum Blasphemie-Artikel
04. Dezember 2018

Soll der Staat Glauben vor Spott und Hohn schützen?

Markus Wäfler, Giuseppe Gracia, Fotos: zvg
Markus Wäfler, Giuseppe Gracia, Fotos: zvg

PRO

StGB-Artikel 261 stellt die öffentliche und gemeine Beschimpfung und Verspottung von Glaubens-Überzeugungen und deren religiösen Ritualen und Handlungen unter Strafe. Aus meiner Sicht darf, ja muss der religiös neutrale Staat solche Handlungen unter Strafe stellen! Unser Staat garantiert im Artikel 15 seiner Verfassung die Glaubens- und Gewissensfreiheit. Diese beinhaltet explizit das Recht, die weltanschauliche, religiöse Überzeugung frei zu wählen und allein oder in Gemeinschaft mit andern zu praktizieren. Ebenso beinhaltet sie das Recht, einer Religionsgemeinschaft beizutreten und religiösem Unterricht zu folgen. Im gleichen Artikel schützt der Staat seine E...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.