Montag • 24. Juni
Regenbogenportal.de
17. Mai 2019

Schulformulare: „Elternteil 1 und 2“ statt „Vater“ und „Mutter“

Vater und Mutter könnten zukünftig nur noch „Elternteil 1” und „Elternteil 2” heißen. Symbolfoto: pixabay.com
Vater und Mutter könnten zukünftig nur noch „Elternteil 1” und „Elternteil 2” heißen. Symbolfoto: pixabay.com

Berlin (idea) – Das Bundesfamilienministerium empfiehlt Schulen und Lehrern, sexuelle Vielfalt in der Schule anzuerkennen und zu unterstützen. Eine Möglichkeit sei, in Formularen die Bezeichnungen „Elternteil 1“ und „Elternteil 2“ statt „Vater“ und „Mutter“ verwenden, heißt es in einem Beitrag auf dem von dem Ministerium verantworteteten Internetangebot Regenbogenportal.de. Das Portal soll laut Ministerium über „Themen aus dem Bereich der gleichgeschlechtlichen Lebensweisen und geschlechtlichen Vielfalt“ informieren. Auf einer Seite mit dem Titel „Sexuelle Vielfalt in der Schule anerkennen und unterstützen“ heißt es, die mangelnde Sichtbarkeit von Lesben, S...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

33 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.