06. November 2019

REFOR-MOTION-DAY beschliesst Reformationsfeiern

Das letzte Wort hat die Jugend

Platz für neue Thesen zu: Was braucht die Kirche heute?  Foto: zvg
Platz für neue Thesen zu: Was braucht die Kirche heute? Foto: zvg

Zürich (idea/dg) - Die letzte Grossveranstaltung zum Reformationsjubiläum hat am 2. November Jugendliche aus ganz Zürich und darüber hinaus angelockt: Rund 2000 Personen feierten laut Angaben der Veranstalter in der Zürcher Altstadt den YAY REFOR-MOTION-DAY. Der Anlass sollte ein Zeichen der Einheit und der Vielfalt sein. Er wurde von der Reformierten Zürcher Landeskirche initiiert. Über zwanzig christliche Jugendverbände des Kantons Zürich stellten das Programm zusammen. "Der REFOR-MOTION-DAY hat gezeigt, was möglich wird, wenn wir über konfessionelle Grenzen hinweg zusammenarbeiten", freute sich Projektleiter Jens van Harten. 

Neue Thesen gefragt

Auf dem Zwingliplatz rockte "Adam's Wedding". Ein Flashmob der Tanzgruppe Roundabout überraschte Passanten und der Cevi orchestrierte eine Schnitzeljagd durch die Altstadt. An einem Tor konnten Jugendliche Thesen aufschreiben zur Frage, was die Kirche heute braucht. www.yayzh.ch