Mittwoch • 12. Dezember
70 Jahre Erklärung der Menschenrechte
06. Dezember 2018

Fiktives Gespräch

Fotos: Hannah Arendt und Johannes XXIII.: Wikipedia; Karl Barth: Karl Barth-Archiv, Basel
Fotos: Hannah Arendt und Johannes XXIII.: Wikipedia; Karl Barth: Karl Barth-Archiv, Basel

Bern (idea) - Anlässlich des Jubiläums „70 Jahre Menschenrechte“ haben die drei Landeskirchen der Schweiz in Verbindung mit den Freikirchen ein fiktives Gespräch zwischen der jüdischen Philosophin Hannah Arendt, dem reformierten Theologen Karl Barth und Papst Johannes XXIII. veröffentlicht. Menschenrechte dürfen nicht für unbeschränkte persönliche Freiheit missbraucht werden. Sie sollen zur persönlichen Begegnung und zu einer Gerechtigkeit in Frieden führen. (Autor: David Gysel)

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.