Samstag • 30. Mai
Eingeschränkte Religionsfreiheit in Italien
01. November 2019

Demonstration nach Freikirchenschliessung in Mailand

Protest vor der
Protest vor der "Punto Luce"-Gemeinde in Mailand. Bild: Evangelical Focus/Damaris Marletta

Mailand (Livenet/idea) - Am 26. Oktober demonstrierten in Mailand rund 200 Personen, weil Behörden eine Freikirche geschlossen hatten. Am 26. Juni 2019 hatte die Gemeinde „Punto Luce“ (Ort des Lichts) eine Anweisung von der Gemeindebehörde von San Giuliano Milanese (Mailand) erhalten, die ihnen Versammlungen in dem Gebäude, das sie bisher gemietet hatten, verbot. Seitdem haben die rund 60 Mitglieder der Gemeinde keinen Versammlungsort mehr. Sie dürfen die Räume nicht mehr für „Gottesdienste, kulturelle Anlässe und als soziales Zentrum“ nutzen. ...

ANZEIGE
Diese Woche lesen Sie
  • Gottesdienste An Pfingsten wieder erlaubt – aber wie?
  • Confession Helmut Kuhn: Evangelisation braucht Theologie
  • Porträt In Bolivien VIP, in Lausanne VIP-Chauffeur
  • Peter Zimmerling Heiliger Geist als Unruheelement im Glauben
  • mehr ...