Montag • 20. November
Kristina Hänel
25. Oktober 2017

Anklage gegen Gießener Ärztin wegen Werbung für Abtreibungen

Gießen (idea) – Eine Gießener Ärztin muss sich vor Gericht verantworten, weil ihr die dortige Staatsanwaltschaft Werbung für Schwangerschaftsabbrüche vorwirft. Die Verhandlung vor dem Amtsgericht Gießen ist für den 24. November anberaumt. Das bestätigte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft gegenüber der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. Der Paragraf 219a verbietet „Werbung für den Abbruch der Schwangerschaft“. Abtreibungsgegner hatten wiederholt Anzeige gegen die Ärztin Kristina Hänel erstattet. Auf deren Internetseite befand sich, so die Staatsanwaltschaft, 2015 ein Link, der zu einem Dokument mit allgemeinen Informationen zum Thema Abtreibung führte. Damit verbund...

ANZEIGE
2 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.