Sonntag • 19. Mai
Pro und Kontra
06. März 2019

Sollten Christen auf Tätowierungen verzichten?

v.l.: Der Unternehmer und Evangelist Niels Petersen und der Pastor der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Wanderup, Gunnar Engel. Fotos: Privat
v.l.: Der Unternehmer und Evangelist Niels Petersen und der Pastor der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Wanderup, Gunnar Engel. Fotos: Privat

Wetzlar (idea) – Immer mehr Deutsche lassen sich tätowieren – auch Christen. Fromme Motive erfreuen sich großer Beliebtheit. Doch Tätowierungen galten früher als Markenzeichen der Halb- und Unterwelt. Sollten Christen also darauf lieber verzichten? Dazu positionieren sich zwei Theologen in einem Pro und Kontra für die Evangelische Nachrichtenagentur idea (Wetzlar).

Pro: Gottes Wort gehört in die Herzen, nicht auf die Haut

Der Unternehmer und Evangelist Niels Petersen (Harrislee bei Flensburg) rät von Tätowierungen ab: „Wir Christen sollten Gottes Wort nicht auf unserer Haut, sondern in unseren Herzen tätowiert haben.“ Petersen ist selbst am ganzen ...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

24 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.