Freitag • 14. Dezember
50 Jahre AmZI
19. September 2018

„Mission unter Juden ist legitim“

AmZI-Leiter Martin Rösch Foto: Andrea Vonlanthen
AmZI-Leiter Martin Rösch Foto: Andrea Vonlanthen

(idea) - Schon Christian Friedrich Spittler (1782-1867), der Gründer der Pilgermission St. Chrischona, schickte theologisch ausgebildete Handwerker als Pioniere nach Israel. Sie sollten den Menschen im Heiligen Land mit dem Evangelium und mit diakonischen Einsätzen dienen. An diese lange Tradition knüpft die „Arbeitsgemeinschaft für das messianische Zeugnis an Israel“ (AmZI) an. Seit nunmehr 50 Jahren unterstützt das Chrischona-Werk die wachsende messianisch-jüdische Bewegung in Israel, sowie evangelikale Gemeinden auf der arabischen Seite.

Aktuelle Statistiken besagen, dass es noch nie in der Welt- und der Kirchengeschichte so viele jüdische Menschen gegeben hat, die ...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.