Mittwoch • 17. Oktober
Albrecht-Bengel-Haus-Rektor
12. Juli 2017

Homosexualität ist unbiblisch

 Nach Aussagen Jesu Christi sei die Ehe zwischen Mann und Frau eine „Ordnung Gottes“. Foto: pixabay.com
Nach Aussagen Jesu Christi sei die Ehe zwischen Mann und Frau eine „Ordnung Gottes“. Foto: pixabay.com

Stuttgart (idea) – Vor einer Relativierung biblischer Aussagen zur Homosexualität hat der Rektor des Tübinger Albrecht-Bengel-Hauses, Pfarrer Clemens Hägele, gewarnt. In einem Interview mit der Stuttgarter Zeitung forderte er, dass die Kirche sich gerade im 500. Reformationsjubiläum danach richten müsse, was Jesus Christus in der Heiligen Schrift sage. Danach sei die Ehe zwischen Mann und Frau eine „Ordnung Gottes“. In deren lebenslangen Rahmen gehöre ausschließlich die Sexualität. Wer das biblische Verbot von Homosexualität außer Kraft setze, „öffne dem Relativismus Tür und Tor“. Dass der EKD-Ratsvorsitzende, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm (München), die „...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

8 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.