Dienstag • 21. Mai
„Verein für Deutsche Sprache“
07. März 2019

Petition gegen „Gender-Unfug“ gestartet

Hannover hatte Gendersprache in der Verwaltung eingeführt. Foto: picture-alliance/dpa
Hannover hatte Gendersprache in der Verwaltung eingeführt. Foto: picture-alliance/dpa

Dortmund (idea) – Eine Gruppe des „Vereins Deutsche Sprache“ (Dortmund) hat am 6. März eine Petition gegen die Gendersprache gestartet. Die Initiatoren sind die Schriftstellerin Monika Maron (Berlin), der Journalist und Autor Wolf Schneider (Starnberg), der Vorsitzende des Vereins Deutsche Sprache, Prof. Walter Krämer (Dortmund), sowie der frühere Präsident des Deutschen Lehrerverbandes, Josef Kraus (Ergolding). Sie wenden sich nach eigenen Angaben „aus Sorge um die zunehmenden, durch das Bestreben nach mehr Geschlechtergerechtigkeit motivierten zerstörerischen Eingriffe in die deutsche Sprache“ an die Öffentlichkeit. Konkret fordern sie die Stadt Hannover auf, die kürzli...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

11 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.