Mittwoch • 18. Oktober
Psychiater Lütz
06. April 2017

Glücklich werden durch einen Coach – eine „gefährliche Illusion“

Der katholische Theologe und Psychiater Prof. Manfred Lütz. Foto: Privat
Der katholische Theologe und Psychiater Prof. Manfred Lütz. Foto: Privat

Berlin (idea) – Der katholische Theologe und Psychiater Prof. Manfred Lütz (Köln) hält den Trend für bedenklich, sich bei privaten oder beruflichen Problemen von einem Coach betreuen zu lassen. Der einzige Experte für das eigene Leben sei man selbst. Das könne einem niemand abnehmen – auch kein Coach, sagte der Bestsellerautor in einem Interview mit der Tageszeitung „Die Welt“ (Ausgabe 6. April). Zwar könne in manchen Fällen eine Beratung durch Experten hilfreich sein, aber ein Problem entstehe dann, „wenn die Leute denken, sie könnten ihr eigenes Ich beim Coach abgeben, und der könne dann ihr Leben für sie organisieren – mit Glücksgarantie“. Das sei eine gefähr...

ANZEIGE
3 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.