Montag • 11. Dezember
Brasilien
13. März 2017

Präsidentenfamilie verlässt aus Angst vor Geistern ihre Residenz

Brasilia (idea) – Aus Angst vor Geistern ist der brasilianische Präsident Michel Temer aus seiner Residenz in der Hauptstadt Brasilia ausgezogen. Das berichtet die Nachrichtenagentur AFP. Der 76-Jährige, seine 33-jährige Ehefrau und ihr siebenjähriger Sohn hatten elf Tage in dem „Palast der Morgenröte“ gewohnt. Er ist das offizielle Domizil brasilianischer Staatspräsidenten. Laut der Zeitschrift „Veja“ hat der Katholik dort nicht schlafen können und etwas Seltsames gespürt: „Die Energie war nicht gut.“ Auch seine Ehefrau habe sich nicht wohl gefühlt und laut der Tageszeitung „Globo“ einen Priester gebeten, die „bösen Geister“ zu vertreiben. Nachdem dies nic...

ANZEIGE