Samstag • 18. November
Ref500
01. November 2017

SEK lanciert schweizweite Plakataktion zum Reformationstag

Foto: idea
Foto: idea

(idea) - Mit dem Motto „quer denken – frei handeln – neu glauben“ wirbt der Schweizerische Evangelische Kirchenbund (SEK) zusammen mit den reformierten Kirchen der Schweiz auf einer nationalen Plakatkampagne zum Reformationstag. Die Aktion soll die „wichtigsten Botschaften der Reformation“ in kurzer und prägnanter Weise vermitteln und die „mediale Aufmerksamkeit sowie die Vielfalt der regionalen und lokalen Events“ unterstützen, so der SEK in einer Mitteilung. Der Slogagn konzentriert  laut SEK die Wirkungen der Reformation vor 500 Jahren auf drei wesentliche Punkte: „Die Einsicht, dass vor Gott alle Menschen gleich sind, gilt nicht nur in der Gesellschaft sondern auch in der Kirche, nicht untertänig gehorchen, sondern auf gleicher Augenhöhe debattieren und gelegentlich ‚quer denken‘.“ Die Reformatoren buchstabierte die Freiheit neu: „Aus der Liebe Gottes folgt die wahre Freiheit zum Dienst für andere. Und Glauben ist kein Besitz, der verwaltet werden kann, sondern der Stachel gegen menschliche Gewohnheiten, der dazu befähigt, die Welt auf den Kopf zu stellen.“

ANZEIGE

Plakate sollen die Sprache der „Digital Natives“ sprechen

Die drei Aussagen des Slogans werden durch Bilder und Piktogramme illustriert. Die Kampagne will die Sprache der „Digital Natives“ sprechen, denn sie kombiniere Bild, Text und Grafik. Die Bilder zu aktuellen Themen wie beispielsweise „Flüchtlinge“, ergänzt mit dem Piktogramm „Freunde hinzufügen“ fordere den Betrachter auf, menschlich zu handeln und quer zu denken. Zum Thema „neu glauben“ wurde das Gebet mit dem Piktogramm „Energiequelle“ neu interpretiert. „Die Kampagne lässt dem Betrachter genügend Raum zur eigenen Interpretation der reformatorischen Auswirkung, die vor 500 Jahren ihren Anfang nahm“, so der SEK. Sie bringe die Grundwerte zur Sprache, die heute noch das Leben verändern könnten.

Ergänzt durch Verteilaktion und weitere Events

Die Kampagne umfasst einen schweizweiten Plakataushang, Medienbeiträge, Online-Kommunikation, Buch-Vernissagen, Ausstellungen, Referate und Events. Ergänzt wird sie durch eine Verteilaktion an diversen Schweizer Bahnhöfen am 31. Oktober, dem Tag, an dem Luther seine 95 Thesen in Wittenberg publizierte. „Quer denken – frei handeln – neu glauben – I like it!“

 

 

Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser fünf Tage kommentiert werden.