Donnerstag • 17. Oktober
Modellprojekt
12. August 2019

Digitale Kollekte wird wenig genutzt

Die digitale Kollekte wird derzeit unter anderem in der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz sowie in einzelnen Kirchen in ganz Deutschland getestet. Foto: Thorsten Wittke/EKBO
Die digitale Kollekte wird derzeit unter anderem in der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz sowie in einzelnen Kirchen in ganz Deutschland getestet. Foto: Thorsten Wittke/EKBO

Duisburg (idea) – Die Möglichkeit zum bargeldlosen Spenden in der evangelischen Salvatorkirche in Duisburg wird wenig genutzt. Das ist die Zwischenbilanz eines Modellprojekts der Evangelischen Kirchengemeinde Alt-Duisburg und der Bank für Kirche und Diakonie (KD-Bank, Dortmund). Im Rahmen des Testlaufs können Besucher der Salvatorkirche ein stationäres Spendenterminal oder einen „digitalen Klingelbeutel“ für bargeldlose Spenden nutzen. Dabei ist es möglich, auf einem Bildschirm zwischen Geldbeträgen von zwei bis 25 Euro zu wählen. Anschließend halten die Spender EC-Karte oder Smartphone an einen Sensor und der Betrag wird von ihrem Konto abgebucht. Bisher sei der digitale K...

ANZEIGE
Diese Woche lesen Sie
  • Chrischona 1000 Chrischonesen in italienischem Feriendorf
  • Porträt Patrick Richter entwickelt neuartige Windturbinen
  • Singletreff Essen, trinken, kennenlernen
  • Medien Wie ERF Deutschland den Weg in die Zukunft plant
  • mehr ...