Samstag • 19. September
Thomas Schirrmacher
11. Dezember 2019

Christentum wächst in vielen Erdteilen nur wegen der Evangelikalen

Der stellvertretende Generalsekretär der Weltweiten Evangelischen Allianz (WEA), der Theologe und Religionswissenschaftler Prof. Thomas Schirrmacher. Foto: privat
Der stellvertretende Generalsekretär der Weltweiten Evangelischen Allianz (WEA), der Theologe und Religionswissenschaftler Prof. Thomas Schirrmacher. Foto: privat

Frankfurt am Main (idea) – „In vielen Erdteilen wächst das Christentum nur wegen der evangelikalen Bewegung.“ Diese Ansicht vertritt der stellvertretende Generalsekretär der Weltweiten Evangelischen Allianz (WEA), der Theologe und Religionswissenschaftler Prof. Thomas Schirrmacher (Bonn), in einem Interview mit dem evangelischen Magazin „chrismon“ (Frankfurt am Main). Die WEA repräsentiert nach eigenen Angaben rund 600 Millionen Evangelikale.

Einen „ungeheuren Missionseffekt“ hat laut Schirrmacher der christliche Fernsehsender SAT-7. Er trage sehr zum Wachstum evangelikaler Gemeinden bei, gerade in muslimischen Ländern. Die Konvertiten schlössen sich nicht den ...

ANZEIGE
Diese Woche lesen Sie
  • Marsch fürs Läbe Werden demokratische Rechte beschnitten?
  • Freikirchen Mehr Leidenschaft und weniger Institution?
  • Porträt Kurt Widmer und die WG Treffpunkt
  • Theologie Spalten Prophetie und Wunder die Christenheit?
  • mehr ...