Samstag • 25. März
Theologe
13. März 2017

Bienenberg verabschiedet Bernhard Ott

Bernhard Ott. Foto: zvg
Bernhard Ott. Foto: zvg

(idea) - Der Studienleiter des Masterprogramms am Theologischen Seminar Bienenberg, Bernhard Ott (64), wurde am Samstag in den bevorstehenden Ruhestand verabschiedet. 40 Jahre lang war Ott in verschiedenen Lehr- und Leitungsfunktionen am Theologischen Seminar Bienenberg tätig, zuletzt teilzeitig.

ANZEIGE

Jenseits theologischer Schützengräben

Das Tagesmotto „Beyond - mit kühner Demut jenseits ausgetretener Wege“ brachte Otts engagiertes und vielgestaltiges Wirken als Dozent, Referent, und Leiter in unterschiedlichen Funktionen auf den Punkt. In Lehre und Leitung habe der Ott jenseits theologischer und kirchlicher Schützengräben immer wieder ausgetretene Pfade verlassen, Brücken gebaut, unterschiedliche theologische und gemeindepraktische Positionen miteinander ins Gespräch gebracht, so der Leiter des Seminars, Frieder Boller. Stets habe Ott Menschen eingeladen und motiviert, den eigenen Horizont zu erweitern und abweichende Positionen fair und wohlwollend zu prüfen. Für viele ist er zum Türöffner und Ermutiger geworden, um sich als Glaubende in Kirche und Welt einzubringen. Das brachten Kollegen, ehemalige Studierende sowie Freunde in unterschiedlichen Beiträgen dankbar zum Ausdruck.

Zu seiner Verabschiedung wurde Ott das Buch „Fit für die Welt - Beiträge zu einer friedenskirchlichen Theologie und Gemeindepraxis“ (Lukas Amstutz / Hanspeter Jecker Hg, Neufeld Verlag) gewidmet. Die verschiedene Autoren und Themen des Buches widerspiegeln etwas von Bernhard Otts grossem Themenspektrum in seinem langjährigem Dienst.

Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser sieben Tage kommentiert werden.