Sonntag • 25. Februar
Festgottesdienst in Wittenberg
31. Oktober 2017

Bedford-Strohm: Die Reformation war ein Akt der Befreiung für die Kirche

Der EKD-Ratsvorsitzende, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, sprach bei einem Festgottesdienst am 31. Oktober in der Lutherstadt Wittenberg. Screenshot: ARD
Der EKD-Ratsvorsitzende, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, sprach bei einem Festgottesdienst am 31. Oktober in der Lutherstadt Wittenberg. Screenshot: ARD

Lutherstadt Wittenberg (idea) – Die Veröffentlichung von Martin Luthers 95 Thesen am 31. Oktober 1517 war ein Akt der Befreiung für die Kirche. Das sagte der EKD-Ratsvorsitzende, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm (München), bei einem Festgottesdienst am 31. Oktober in der Lutherstadt Wittenberg. Am Gottesdienst nahmen zahlreiche Spitzenvertreter aus Kirchen, Politik und Gesellschaft teil, darunter Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). Bedford-Strohm zufolge war die Reformation ein Weckruf an die katholische Kirche zur religiösen Erneuerung. Luther habe keine neue Kirche gründen wollen, sondern die Kirche Jesu Christi zurück zu ihrem ...

ANZEIGE
4 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Billag or „No Billag“? Eine Abstimmung spaltet die Schweiz und die Christen
  • Lehrplan 21 Wer bestimmt in Zukunft über die Lernhinhalte?
  • Kartoffeln mit Botschaft Ein Gartenbuch zeigt den Weg zum Schöpfer
  • Lebensrecht Ein junges Paar spricht über eine Abtreibung und ihre Folgen
  • mehr ...