Dienstag • 2. März
Im Gespräch mit HET-PRO-Rektor Jean Decorvet
03. März 2019

Wissen, glauben, leben

Jean Decorvet. Foto: zvg
Jean Decorvet. Foto: zvg
Die vor zwei Jahren in St-Légier gegründete theologische Fachhochschule HET-PRO hat ein klares Ziel: Sie will die kreative Weitergabe des christlichen Glaubens im Dialog mit den aktuellen Fragen von Kirche und Gesellschaft fördern.

St-Légier (idea) - Dass die im Herbst 2017 in der Westschweiz eröffnete Hochschule keine beliebige ist, besagt schon ihr Name. HET steht für Haute Ecole Théologique, PRO für protestante (in der Reformation verankert), ­professante (Studium und persönlichen Glauben verbindend) und professionalisante (berufsbildend im Hinblick auf den Dienst in Kirche und Gemeinde oder interkulturell diakonisch-missionarisch). Die HET-PRO wartet derzeit noch auf ihre eidgenössische Anerkennung. Was zeichnet die HET-PRO aus? Im Gespräch mit Rektor Decorvet.

Die HET-PRO präsentiert sich als eine innovative Schule. Was genau zeichnet Ihre theologische Schule besonders aus?
Gleich ...

ANZEIGE