Mittwoch • 17. Oktober
Leadership
28. Dezember 2017

Triff keine schwerwiegenden Entscheidungen in der Krise

Enge Kurven und andere Schwierigkeiten unterbrechen den Laufrhythmus des Lebensmarathons. Im besten Fall führen sie zu Wachstum und einer neuen Perspektive.

Mit grossen Schritten gehe ich auf meinen 40. Geburtstag zu. Unweigerlich frage ich mich, was ich in diesem Alter noch alles kann, ob zum Beispiel ein Marathon noch drinliegt. Laut meinen Recherchen hat jeder Marathon seine Tücken und Wendepunkte. Da gibt es die engen 180-Grad-Kurven. Der Läufer muss herunterbremsen, um danach wieder zu beschleunigen. Der Lauf-Rhythmus wird dabei unterbrochen. Kein Läufer mag diese Wendepunkte. Wer mag es schon, wenn sein Rhythmus gestört wird?

In meinem „Lebensmarathon“ als Worshipleiter im ICF Zürich kam solch ein Wendepunkt unvorbereitet. Nach 14 Jahren gab ich mein geliebtes Ministry ab. Dieser Schritt machte strukturell...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.