Mittwoch • 24. Januar
Editorial
12. Januar 2018

Sulzig-Joggeli - Todesurteil wegen Bibelstunden

An Martini 1746 verrät der Wundarzt Fridolin Disler dem Wolhuser Pfarrer Moritz Benninger, dass sich im nahen Werthenstein Männer und Frauen zu einer Bibelstunde treffen, statt die Messe zu besuchen. Flugs macht sich der katholische Geistliche mit zwei Begleitern auf zum Sulzig-Hof von Jakob Schmidlin, genannt Sulzig-Joggeli. Sie überraschen eine Gruppe von Leuten beim Lesen eines Büchleins des reformierten Pfarrers Samuel Lutz. Darin gibt er – angelehnt an einen Katechismus – Antworten auf katholische Fragen, und zwar aufgrund der Bibel. Entsetzt informiert Benninger die Luzerner Obrigkeit.

Eine Verhaftungswelle bricht los, Häuser werden durchsucht, Schriften beschlagna...

ANZEIGE