Samstag • 23. Juni
Biblisch
11. Juni 2018

Jeremia 17,8

Veronique Lienhard Foto: zvg
Veronique Lienhard Foto: zvg

Er wird sein wie ein Baum, der am Wasser gepflanzt ist und am Bach seine Wurzeln ausstreckt und sich nicht fürchtet, wenn die Hitze kommt. Sein Laub ist grün, im Jahr der Dürre ist er unbekümmert, und er hört nicht auf, Frucht zu tragen.

Jeremia 17,8

Was für ein Versprechen! Nie Mangel zu leiden, ganz egal worum es geht. So sehr auf den Herrn vertrauen, dass einem nichts mehr aus der Bahn werfen kann, auch keine Dürre. Nicht nur überleben, sondern richtig leben. Früchte tragen, nicht unter Druck, sondern einfach als logische Konsequenz davon, seine Wurzeln zum Wasser auszustrecken. Im Grunde ganz simpel oder nicht? Ich bin dankbar für dieses Bild, das mich immer wieder dazu herausfordert, in meinem Leben die richtigen Prioritäten zu setzen.

ANZEIGE

Véronique Lienhard teilt mit ihrem Mann zusammen die Bereichsleitung des Campo Rasa, einem Kurs- und Ferienort der VBG.

Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser fünf Tage kommentiert werden.