Sonntag • 28. Februar
Im Gespräch mit dem Appenzeller Landammann
20. Februar 2021

Im Kantonsrat wird zuerst gebetet

Landammann Alfred Stricker: Der Glaube ist eine grosse Hilfe. Doch ich bin manchmal auch kritisch Gott gegenüber. Foto: Andrea Vonlanthen
Landammann Alfred Stricker: Der Glaube ist eine grosse Hilfe. Doch ich bin manchmal auch kritisch Gott gegenüber. Foto: Andrea Vonlanthen
Glaube, Zuversicht und auch Humor können in der aktuellen Krisenzeit eine grosse Hilfe sein. Das stellt der Ausserrhoder Landammann Alfred Stricker fest.

IDEA: Herr Stricker, in der aktuellen Broschüre Ihres Kantons steht: „In Appenzell Ausserrhoden gibt es null Stress.“ Gilt das auch für den Landammann?
Alfred Stricker: (lacht) Null Stress – nicht wirklich! Der Druck ist hoch im Moment. Stress entsteht dann, wenn man nicht weiss, wie man mit einer Situation umgehen soll. In einer solchen Situation helfen mir Glaube, Vertrauen und Zuversicht. Diese Werte sind mir wichtig. Insgesamt geht es mir trotz oder vielleicht gerade wegen der erheblichen Arbeitslast gut. Ich bin gesund.

Wie kommt es denn zur Aussage vom „null Stress“ in Ausserrhoden?
Das ist ein guter Tourismus-Slogan, defi...

ANZEIGE