Freitag • 19. Juli
Editorial
21. März 2019

Beten - intimer Moment

Religion ist für die einen existenzieller Teil des Lebens, für die anderen ein Relikt aus der Vergangenheit. Generell herrscht die Tendenz, den Glauben in die private Ecke zu schieben. In Freiburg debattierten Vertreter aus Politik, Wissenschaft und Verbänden über die Rolle von Religion und Glauben in der Öffentlichkeit (siehe Bericht Seite 7).

Wie ein Wink vom Himmel wirkt da ein Beitrag, den "Zeit online" unter dem Titel "Warum ich bete" veröffentlicht und den "Watson" übernommen hat. Darin erzählt Judith Luig schonungslos offen, wie sie den Zugang zum Beten gefunden hat. Sie beginnt mit einem bitteren Erlebnis. Der Beerdigung ihres ungebore...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.