Sonntag • 19. November
Ukrainekonflikt
04. September 2017

„Am meisten brauchen die Menschen Gott“

Pastor Elisey mit Weihnachtspäckli. Foto: zvg
Pastor Elisey mit Weihnachtspäckli. Foto: zvg
Im Jahr 2014 war Elisey Pastor einer christlichen Gemeinde in der Ostukraine. Dann mussten er und seine Familie vor den Separatisten in den Westen des Landes fliehen. ideaSpektrum interviewte den Pastor vor zwei Jahren. Wie geht es ihm heute? Dauert der Krieg weiterhin an?

Pastor Elisey, wie ist die Situation in der Ukraine heute und hat sie sich verbessert?

Nein, die Situation hat sich nicht verbessert. Die finanzielle Not der Menschen ist sogar noch schlimmer geworden. Wegen des Krieges und der unsicheren politischen Situation, hat die ukrainische Währung stark an Wert verloren. Vor drei Jahren war der Wechselkurs des Hrywnja zum Dollar 1:8. Jetzt liegt er bei 1:25. Die Preise für Häuser und viele andere Güter sind aber an den Dollar gebunden. Die Löhne und Pensionen sind nicht gestiegen. Auf Grund von Korruption und Bürokratie entwickelt sich die Situation nur sehr langsam und die Leute verlieren ihre Hoffnung.

Ist im Ost...

ANZEIGE