Montag • 11. Dezember
„Inspiration Day“
20. November 2017

300 freiwillige Helfer stimmten sich auf die Explo 17 ein

Foto: zvg
Foto: zvg

Über 300 Helferinnen und Helfer der „Explo 17“ stimmten sich am Samstag bei der Messe Luzern auf die Grosskonferenz ein und trafen in verschiedenen Teams bereits erste Vorbereitungen vor Ort.

ANZEIGE

Mehr als 3300 Personen haben sich inzwischen für die Explo 17 angemeldet. Andreas „Boppi“ Boppart, Initiant der Konferenz und Missionsleiter von „Campus für Christus“ sagte: „Ich freue mich auf die gemeinsame Zeit und darauf, miteinander zu entdecken, was Gott an Neuland für uns als Schweizer Christen vorbereitet hat.“

Freundschaftliche, konfessionsübergreifende Atmosphäre

Der „Inspiration Day“ bei der Luzerner Messe bot den freiwilligen Helfern einen vertieften Einblick in die Inhalte und Abläufe der Explo 17 und gab Gelegenheit, um Gottes Segen und Gegenwart für die Konferenz zu beten. In fünfzehn Ressortteams erhielt man die ersten Instruktionen, diskutierte über die Filmtechnik, plante die Essensausgabe oder begutachtete die Räume der Kinderbetreuung.

In einer Mitteilung freuen sich die Verantwortlichen der Konferenz: „Schon in dieser Zusammensetzung war die freundschaftliche, konfessionsübergreifende Atmosphäre zu spüren und weckte die Vorfreude auf Explo 17 und ihr Ziel, Christen aus allen Kirchen zu ermutigen, persönlich und gemeinsam zu ‚neuländischen‘ Horizonten aufzubrechen.“

Die Explo 17

Zur Explo gehören inspirierende Plenarveranstaltungen über 40 Seminare, eine Missionsausstellung, Anbetung und Konzerte. Explo 17 lebt jedoch ganz besonders von den Begegnungen mit Christen aus anderen Kirchen und Konfessionen. Zudem schaffen spezielle, interkulturelle Begegnungsorte die Möglichkeit, Christinnen und Christen aus den verschiedensten Nationen kennenzulernen. Für die persönlichen, stillen Momente gibt es neu Ruheräume sowie geführte Gebetszeiten rund um die Uhr und Stationen, um persönliches Segensgebet zu empfangen.

www.explo.ch

Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser fünf Tage kommentiert werden.