Montag • 19. Februar
Biblisch
13. Februar 2018

Matthäus 6,26

Abital Rauber Foto: zvg
Abital Rauber Foto: zvg

Seht euch die Vögel unter dem Himmel an: Sie säen nicht, sie ernten nicht, sie sammeln nicht in Scheunen und euer himmlischer Vater nährt sie doch. Seid ihr denn nicht viel mehr als sie?

Matthäus 6,26

In Zeiten, in denen scheinbar alle alles haben, vergessen wir manchmal etwas: Gott versorgt uns mit allem, was wir zum Leben nötig haben. Wenn ich Spatzen zusehe, wie sie im Kies baden oder Brotkrümel picken, beneide ich sie um ihre Unbekümmertheit.

ANZEIGE

Mit dem Sinnbild der Vögel möchte Gott uns klar machen, dass wir uns keine sorgenvollen Gedanken um morgen machen müssen. Um uns sicher zu fühlen, genügt die Gewissheit: Unser Vater im Himmel sorgt für uns. Mein Herz füllt sich mit Freude und Dankbarkeit, wenn ich mir diese Tatsache vor Augen halte.

Abital Rauber ist verantwortlich für die Öffentlichkeitsarbeit bei ERF Medien. Sie wohnt in Zürich. Dieser Biblisch-Beitrag wurde uns im Rahmen unseres Schreibwettbewerbs zugesandt.

Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser fünf Tage kommentiert werden.