Montag • 23. April
Religion und Staat
29. März 2018

Rat der Religionen und Bundespräsident treffen sich künftig halbjährlich

Foto: Parlament.ch
Foto: Parlament.ch

Am 27. März hat der Schweizerische Rat der Religionen (SCR) Bundespräsident Alain Berset besucht, wie der SCR in einer Mitteilung schreibt. Auf der Agenda standen laut SCR die aktuelle religionspolitische Lage und die Sicherung des religiösen Friedens. Bisher trafen sich SCR und Bundesrat alle 18 Monate, neu sollen diese Treffen halbjährlich stattfinden.

ANZEIGE

Bedarf nach regem Austausch

Anwesend waren der Präsident des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes, Gottfried Locher, als Vorsitzender des SCR, Montassar BenMrad von der Föderation Islamischer Dachorganisationen (Fids), Herbert Winter vom Israelitischen Gemeindebund und der christkatholische Bischof Harald Rein. Wie ein Sprecher des Bundespräsidenten gegenüber kath.ch sagte, bestehe auf beiden Seiten der Bedarf zu einem regeren Austausch.

Weitere Mitglieder des Rats der Religionen sind Charles Morerod, Bischof von Lausanne, Genf und Freiburg, Farhad Afshar, Präsident der der Koordination Islamischer Organisationen Schweiz (Kios), und der orthodoxen Kirche Bischof Makarios von Lampsaque von der Metropolie der Schweiz des Ökumenischen Patriarchats von Konstantinopel. (kath.ch/ref.ch/ms)

Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser fünf Tage kommentiert werden.