Sonntag • 28. Februar
EVP Schweiz
08. Februar 2021

Studer soll auf Streiff folgen

Lilian Studer steht in den Startpflöcken für das EVP-Präsidium. Bild: zvg
Lilian Studer steht in den Startpflöcken für das EVP-Präsidium. Bild: zvg

Bern (EVP/idea) - Der Parteivorstand der EVP Schweiz hat in seiner Sitzung Anfang Februar Nationalrätin Lilian Studer für die Nachfolge von Parteipräsidentin Marianne Streiff nominiert. Er will die Aargauerin der Delegiertenversammlung im Juni zur Wahl vorschlagen. Die Berner Nationalrätin Marianne Streiff hatte im Sommer 2020 ihren Rücktritt als Parteipräsidentin für dieses Frühjahr angekündigt, bleibt aber in der Geschäftsleitung. 2014 hatte Streiff die Nachfolge von Heiner Studer, dem Vater von Lilian Studer, angetreten. Zur Wiederwahl zur Verfügung stellen sich die beiden Vizepräsidenten, der Winterthurer Nationalrat Nik Gugger und der Waadtländer François Bachmann.

ANZEIGE

Sozial und politisch engagiert

Lilian Studer ist beruflich Geschäftsführerin des Blauen Kreuzes Aargau/Luzern und gehört der Landeskirche an. Seit Dezember 2020 ist die schweizerisch-norwegische Doppelbürgerin im Beirat des Hilfswerks World Vision Schweiz engagiert. Mit Lilian Studer stehe ein Politprofi mit langjähriger Parlaments- und Führungserfahrung für die Führung der EVP Schweiz bereit, schreibt die Partei. Mit Studer hatte die Aargauer EVP bei den Wahlen 2019 den aargauischen Nationalratssitz zurückerobert. Zuvor politisierte sie 17 Jahre lang als Grossrätin im Aargauer Kantonsparlament. Von 2004 bis 2009 führte sie die Jungpartei *jevp Schweiz. „Lebensschutz, Familie, Umwelt ... dafür stehe ich ein“, hat sich die Politikerin auf ihre Fahne geschrieben.