Freitag • 7. August
Erst Kirchenmann, dann Politiker
30. Dezember 2019

Manfred Stolpe 83-jährig gestorben

Der ehemalige Ministerpräsident von Brandenburg, Manfred Stolpe. Foto: picture-alliance/Geisler-Fotopress
Der ehemalige Ministerpräsident von Brandenburg, Manfred Stolpe. Foto: picture-alliance/Geisler-Fotopress

Potsdam (idea) – Er machte erst in der evangelischen Kirche und dann in der Politik Karriere: Manfred Stolpe (Potsdam). In der Nacht zum 29. Dezember ist der Jurist nach langer Krankheit im Alter von 83 Jahren gestorben.

Der gebürtige Stettiner arbeitete in der DDR 30 Jahre lang hauptamtlich für die Kirche. So war er von 1969 bis 1981 Leiter des Sekretariats des Bundes der Evangelischen Kirchen in der DDR. Ab Januar 1982 amtierte er als Konsistorialpräsident der Ostregion der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg. Von 1982 bis 1989 war er zusätzlich stellvertretender Vorsitzender des evangelischen Kirchenbundes. Er galt in der DDR als der einflussreichste Kirchenmann und ...

ANZEIGE
Diese Woche lesen Sie
  • Politik Erich von Siebenthal ist jetzt oberster Geschäftsprüfer
  • Theologie Harald Seubert zur Frage: Was ist unfehlbar?
  • Serie Elia begegnet der Witwe von Sarepta (1)
  • Porträt Clown Filu über den Tag der Freude
  • mehr ...