Freitag • 25. Mai
Markus Söder
24. April 2018

Ab Juni müssen in allen staatlichen Behörden in Bayern Kreuze hängen

Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hängt ein Kreuz im Eingangsbereich der bayerischen Staatskanzlei auf. Foto: picture-alliance/Peter Kneffel/dpa
Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hängt ein Kreuz im Eingangsbereich der bayerischen Staatskanzlei auf. Foto: picture-alliance/Peter Kneffel/dpa

München (idea) – Ab Juni muss in allen staatlichen Behörden in Bayern ein deutlich sichtbares Kreuz hängen. Die Entscheidung teilte der bayerische Ministerrat am 24. April mit. Das christliche Symbol soll im Eingangsbereich eines jeden Dienstgebäudes angebracht sein. Kommunen, Landkreisen und Bezirken empfiehlt der Ministerrat ebenfalls, ein Kreuz aufzuhängen. Im Gegensatz zu staatlichen Behörden ist es für sie aber eine freiwillige Entscheidung. Der Rat würdigte das Kreuz als „grundlegendes Symbol der kulturellen Identität christlich-abendländischer Prägung“. Es sei „Ausdruck der geschichtlichen und kulturellen Prägung Bayerns“ und „sichtbares Bekenntnis zu den Gr...

ANZEIGE
30 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.