28. Dezember 2020

Vielfältiges Online-Programm

PraiseCamp 2020 mit rund 4000 Streams gestartet

Bild: Printscreen aus dem ersten Abendprogramm des PraiseCamps 2020 (https://praisecamp.c)
Bild: Printscreen aus dem ersten Abendprogramm des PraiseCamps 2020 (https://praisecamp.c)

Thun (PraiseCamp/idea/dg) – Mit rund 4000 Streams startete das PraiseCamp 2020 am Sonntag 27. Dezember in sein Programm „MUTIG & FREI – Jesus nachfolgen“. Der Livestream wird in Thun aufgezeichnet. Das christliche Camp wird auf Grund der Coronamassnahmen ausschliesslich digital angeboten und dauert bis zum 31. Dezember. Peter Reusser, der Camp-Hauptverantwortliche, zieht nach dem Eröffnungsabend eine positive Bilanz: „Nach über einem Jahr intensiver Vorbereitungszeit mit vielen kurzfristigen Anpassungen ist es überwältigend mitzuerleben, wie das PraiseCamp 2020 erfolgreich und ohne Zwischenfälle gestartet ist.“ Zum Ziel des Camps erklärt er: „Wir wünschen uns, dass Jugendliche und junge Erwachsene während des PraiseCamps Gott erleben, da eine Begegnung mit ihm Herzen verändert und befähigt, mutig und frei Jesus nachzufolgen.“

Abendprogramm als Kern

Obwohl das PraiseCamp erstmals in der 18-jährigen Geschichte nicht nur an einem Ort stattfindet, sondern sich über die ganze Schweiz verteilt, bietet das PraiseCamp 2020 den Teilnehmenden während fünf Tagen ein reichhaltiges Angebot: Dieses reicht von Kleingruppen, Challenges, über Online-Workshops und Toolboxen bis hin zu Coaching-Angeboten. Den Kern bilden die abendlichen Livestreams mit Games, Interviews, Worship und Inputs, welche jeweils um 19.30 Uhr per Homepage aufgerufen werden können. Die PraiseCamp-App ist während des Camps das Hauptkommunikationsmittel und hält die Teilnehmenden auf dem Laufenden.

Camp-Song, Ehrentag und Höhenfeuer

Die Band „Good Weather Forecast“ hat extra für das PraiseCamp 2020 einen Song geschrieben. Getreu dem Camp-Thema heisst der Song „BRAVE + FREE“ und kann auf den gängigen Streaming-Plattformen abgespielt werden. Mit diesem Song und durch gemeinsame Aktionen sind die Teilnehmenden trotz ihrer räumlichen Distanz miteinander verbunden. So wird beispielsweise der 29. Dezember zum Ehrentag, an welchem die Jugendlichen Leute ehren, die einen positiven Einfluss auf die Gesellschaft haben. So sollen zum Beispiel Politikerinnen und Politiker, ÖV-Personal, Verkaufs- und Gesundheitspersonal überrascht und für ihren besonderen Einsatz verdankt werden. Für den 30. Dezember werden die Teilnehmenden ermutigt, vor Ort ein Höhenfeuer zu entzünden und für die Schweiz zu beten.

Breite Trägerschaft

Das PraiseCamp wird wie in den vergangenen Jahren von den vier Organisationen Bibellesebund, Campus für Christus, King’s Kids und SEA Jugendallianz veranstaltet. Eine breite Trägerschaft mit über 40 Organisationen aus den unterschiedlichsten kirchlichen Hintergründen steht hinter dem Anlass.