Mittwoch • 15. August
USA
05. Juni 2018

Lage der Religionsfreiheit ist hoch bedenklich

US-Außenminister Mike Pompeo. Foto: picture-alliance/AP Photo
US-Außenminister Mike Pompeo. Foto: picture-alliance/AP Photo

Washington (idea) – US-Außenminister Mike Pompeo hat sich besorgt zur Situation von Gläubigen in vielen Teilen der Welt geäußert. Anlass war die Vorstellung des Jahresberichtes zur internationalen Religionsfreiheit in Washington. Der federführend von dem US-Botschafter für Religionsfreiheit, Sam Brownback (Washington), erarbeitete Bericht enthält eine Analyse von 200 Ländern und Territorien. Darin heißt es: „Der Status der Religionsfreiheit ist hoch bedenklich.“ Laut Pompeo ist seit der Gründung der USA das Recht auf Religionsfreiheit ein hohes Gut, das seine Regierung auch weltweit verteidigen wolle. Er kündigte eine erste internationale Konferenz des US-Außenministeriu...

ANZEIGE
1 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.