Freitag • 21. September
Präsidentenwahl
25. Juni 2018

Türkeiwahl: Lage der Christen dürfte noch schwieriger werden

Erdogan-Anhänger feiern das Ergebnis der Präsidenten- und Parlamentswahlen in der Türkei auf dem Kurfürstendamm in Berlin. Foto: picture-alliance/Paul Zinken/dpa
Erdogan-Anhänger feiern das Ergebnis der Präsidenten- und Parlamentswahlen in der Türkei auf dem Kurfürstendamm in Berlin. Foto: picture-alliance/Paul Zinken/dpa

Ankara (idea) – Das Ergebnis der türkischen Präsidentenwahl hat in Deutschland unter Politikern und Menschenrechtlern besorgte Reaktionen ausgelöst. Amtsinhaber Recep Tayyip Erdogan kam in der Türkei auf 52,6 Prozent der Stimmen. In Deutschland erzielte er ein noch besseres Resultat: Nach Auszählung von fast 80 Prozent der abgegebenen Stimmen kam er auf 65,7 Prozent. Seine Anhänger feierten in der Nacht zum 25. Juni auch auf Deutschlands Straßen etwa mit Autokorsos. Der frühere Vorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, Cem Özdemir, schrieb auf Twitter: „Seien wir ehrlich zu uns: Die feiernden deutsch-türkischen Erdogan Anhänger feiern nicht nur ihren Alleinherrscher, sondern...

ANZEIGE
19 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.